1. Saarland
  2. Saarbrücken

Holzkohle von Grill löst Brand auf Balkon in Hohenzollernstraße Saarbrücken aus

Großeinsatz in Saarbrücken : Grillkohle löst Balkonbrand aus

Grillparty mit Folgen: Weil der Gastgeber einer Grillparty offenbar die Holzkohle seines Grills auf seinem Balkon in der Saarbrücker Hohenzollernstraße nicht richtig gelöscht hat, ist es am Sonntag, 31. Mai, zu einem Großeinsatz von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst gekommen.

Das teilte die Polizei auf SZ-Anfrage mit.

Ein Stück Holzkohle löste den Brand auf einem Balkon in der Hohenzollernstraße in Saarbrücken am 31. Mai 2020 aus. Foto: Peter Stefan Herbst

Die Ermittler gehen davon aus, dass der starke Wind am Sonntag die Glut der Holzkohle neu entfacht hat und zudem ein Stück Holzkohle aus dem Grill wehte. Dieses fiel auf den Balkonboden, der mit Holzbrettern ausgelegt war - es entstand ein Feuer.

Foto: Peter Stefan Herbst

Um 13.11 Uhr bemerkten Bewohner die Flammen und alarmierten die Feuerwehr. Ein Löschzug der Saarbrücker Berufsfeuerwehr samt Drehleiter und vier Fahrzeugen rückte aus und löschte den Brand im 4. Stock. Die Freiwillige Feuerwehr Alt-Saarbrücken war mit 30 Leuten im Einsatz. Die Polizei war mit zwei Kommandos vor Ort, ebenso der Rettungsdienst. „Es bestand die Gefahr, dass das Feuer auf das Gebäude übergreift“, sagte ein Polizeisprecher der SZ. Dies sei jedoch nicht geschehen. Verletzt wurde niemand, lediglich an Balkon und Balkontür entstand ein hoher Sachschaden. Die Wohnung selbst und auch andere Gebäudeteile blieben auf Grund des schnellen Einsatzes von Berufsfeuerwehr und Freiwilliger Feuerwehr von Schaden verschont.

Die Hohhenzollernstraße war in diesem Bereich für zirka eine Stunde gesperrt. Es kam aber wegen des geringen Vekehrs nur zu minimalen Beinträchtigungen.