1. Saarland
  2. Saarbrücken

Höchstwert bei Sieben-Tage-Inzidenz im Regionalverband Saarbrücken

Covid-19 im Regionalverband Saarbrücken : Rekord bei Sieben-Tage-Inzidenz

183 neue Corona-Fälle im Regionalverband. Auch ein 50-Jähriger verstorben.

Das Gesundheitsamt des Regionalverbandes meldete am Mittwoch, Stand 16 Uhr, 183 neue Coronafälle (eine Woche zuvor waren es 138 neue Fälle). Die Anzahl der in sieben Tagen neu gemeldeten Fälle pro 100 000 Einwohner steigt auf 272 und erreicht damit erneut einen neuen Höchstwert. 40 Personen konnten die Quarantäne verlassen. Somit sind aktuell 1236 Menschen im Regionalverband mit dem Coronavirus infiziert. Davon leben 618 in Saarbrücken, 231 in Völklingen, 74 in Kleinblittersdorf und zusammen 313 in den sieben weiteren Umland-Kommunen.

Auch wurden dem Gesundheitsamt des Regionalverbands acht weitere Todesfälle gemeldet: Am Mittwoch verstarben eine 82-jährige Patientin und ein 99-jähriger Patient, die zuvor positiv auf das Coronavirus getestet worden waren. Die weiteren Fälle hatten sich zwischen dem 12. und dem 22. Dezember ereignet und waren nachgemeldet worden: verstorben sind fünf Erkrankte zwischen 82 und 90 Jahren, aber auch – am 18. Dezember – ein 50-jähriger Patient. Das Durchschnittsalter der insgesamt 214 Todesfälle – 108 Männer und 106 Frauen – liegt bei 81,4 Jahren.

Insgesamt liegen im Regionalverband seit Beginn der Pandemie 7386 bestätigte Corona-Fälle vor.

Info-Telefon Gesundheitsamt: (06 81) 5 06-53 05, montags bis freitags zwischen 8 und 15 Uhr, außer an Feiertagen.

www.regionalverband.de/corona