1. Saarland
  2. Saarbrücken

Hilfe für misshandelte Frauen im Regionalverband Saarbrücken

Regionalverband Saarbrücken : Hilfe für Frauen als Gewaltopfer

Das Frauenbüro des Regionalverbandes beteiligt sich erneut am Internationalen Tag „Nein zu Gewalt gegen Frauen“ am Montag, 25. November. Damit unterstützt das Frauenbüro die Aktion „Wir brechen das Schweigen“ des Hilfetelefons „Gewalt gegen Frauen“.

Auf insgesamt 16 Plakatwänden wird in den Regionalverbandskommunen die Nummer des kostenlosen Hilfetelefons (0 80 00) 1 16-0 16 bekannt gemacht. Dort erreichen misshandelte Frauen, deren Bekannte oder Zeugen der Misshandlung  täglich rund um die Uhr Beraterinnen, die helfen. Auf den Plakaten wird zudem auf Deutsch, Türkisch und Arabisch dazu aufgerufen, Gewalttäter anzuzeigen.

Laut Regionalverbandsdirektor Peter Gillo ist Gewalt gegen Frauen noch immer ein alltägliches Problem, das oft bagatellisiert wird. Dies dürfe nicht hingenommen werden. Gillo: „Reden kann helfen. Auch wenn es schwerfällt, aus Angst oder Scham über das Geschehene zu sprechen. Gewalt gegen Frauen passiert sehr häufig dort, wo die Frauen sich eigentlich geborgen fühlen sollten: zuhause. Wir wollen das Hilfetelefon noch bekannter machen, damit mehr Frauen wissen, wohin sie sich wenden können.

www.hilfetelefon.de