Zum Samstags-Einkauf mit dem Heu-Bus

Zum Samstags-Einkauf mit dem Heu-Bus

Kann man dem Öffentlichen Personennahverkehr durch verbesserte Angebote auf die Sprünge Helfen? Der neue Betreiber des Heu-Busses geht diesen Weg und bietet nun auch samstags Fahrten an.

Der Heusweiler Ringbus, die Linie 149, besser unter dem Namen Heubus bekannt, wird sein Angebot an Wochenendfahrten erweitern: Voriges Jahr hatte, nach einer entsprechenden Ausschreibung, ein neuer Anbieter mit seinen Bussen die Fahrten übernommen: "Bustouristik Wobido" aus Eppelborn. Und nach den ersten Erfahrungen auf der Strecke geht man nun davon aus, dass das Angebot ausbaufähig ist.

In einer Gesprächsrunde mit Bürgermeister Thomas Redelberger sowie Hartmut Schnur und Klaus Thinnes vom Riegelsberger Ordnungsamt schilderte Firmeninhaber Robert Wobido unter anderem, dass man durch einen verbesserten Service auch neue Fahrgäste gewinnen wolle. So wird die Linie 149 ab 7. Mai auch an Samstagen von 8 bis 14 Uhr im Stundentakt zwischen Obersalbach und Lummerschied verkehren. Das verbessere nicht zuletzt die Möglichkeiten für den "Samstags-Einkauf".

Unabhängig von den Fahrplänen sei man auch dabei, die technischen Möglichkeiten zu verbessern, um Umsteiger, die noch Busse anderer Anbieter erreichen wollen, an diese zu melden. Zum Service gehöre es aber auch, eine Verbundenheit mit der Gemeinde zu schaffen. So unterstütze das Busunternehmen in Heusweiler Schulen mit kostenfreien Gästekarten, zum Beispiel für den Transport von Schülern der Schillerschule zu einem Schulprojekt an der Berchweiler Ölmühle.

Am Rande kam in der Gesprächsrunde auch das "Wabensystem" zur Sprache: Der Fahrpreis richtet sich nach den "Waben", die während einer Fahrt mit Saarbahn oder Bus durchfahren werden (wir berichteten). Festgelegt wurde das System vom Saarländischen Verkehrsverbund (SaarVV). Über die Wabenstruktur in Heusweiler sind weder die Verwaltung noch der Busbetreiber glücklich. So fährt man mit dem Heu-Bus von Heusweiler nach Lummerschied durch zwei Waben, auf dem Rückweg kommt man aber auch noch durch Numborn und somit durch einen weitere Wabe. Und dass dadurch die Einzelfahrt von Lummerschied nach Heusweiler teurer ist als die Fahrt von Heusweiler nach Lummerschied, das lasse sich kaum vermitteln.

Voraussichtlich spätestens ab Samstag, 7. Mai, soll auch die neue Homepage des Unternehmens in Betrieb sein, auf der dann auch der Fahrplan des Heubusses einzusehen ist, ebenso Daten für Sammeltaxi und Nachtbus: www.bustouristik-wobido.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung