Wann wird in Heusweiler-Holz gebaut?

Regenrückhaltebecken und Schwangerschaft verzögern Baubeginn : Wann wird in Heusweiler-Holz gebaut?

Im Herbst sollte es auf dem ehemaligen Fußballgelände des SV Holz losgehen. Daraus wird aber nichts.

Das geplante Wohngebiet am Holzer Westfeld entwickelt sich zur unendlichen Geschichte. Im Herbst sollte Baubeginn sein, sagte Bauamtsleiterin Heike Thewes noch in der Ratssitzung am 1. April. Seitdem hat sich nichts getan. Clubheim, Flutlichtmasten und Fußballtore stehen immer noch. Unkraut und Gras wachsen auf der ehemaligen Spielfläche.

Der frühere Fußballplatz des SV 05 Holz, der sich 2014 mit dem SV Wahlschied zum SV Holz/Wahlschied vereinte, ist seit 2011 ungenutzt. 2014 wurden erste Pläne für ein Wohngebiet vorgestellt. Studenten der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (HTW) hatten dafür im Rahmen einer Masterarbeit Vorschläge ausgearbeitet. Doch als das Heusweiler Bauamt die weitere Planung 2016 übernahm, wurden von den Anregungen der Studenten nur wenige übernommen. Das Konzept der Gemeinde sieht den Bau von 20 Einfamilienhäusern vor. Der Abriss der alten Anlage sollte im Sommer 2018 beginnen. Aber nichts passierte. Der Grund für den Stillstand sei das Abwasser im neuen Wohngebiet, sagte Heike Thewes im April im Ortsrat. Sascha Mund (SPD) wollte deshalb in der jüngsten Ortsratssitzung wissen, warum es nicht vorangeht. Der Grund sei die Schwangerschaft der Bauamtsleiterin gewesen, sagte Bürgermeister Thomas Redelberger (CDU). Zudem habe ein geplantes Regenrückhaltebecken die Baumaßnahme verzögert: Ortsrat sowie Bau- und Verkehrsausschuss des Rates hatten für ein Becken im Wald plädiert, der Rat entschied sich jedoch für ein Becken im Wohngebiet. Es soll dreimal so groß werden, wie ursprünglich geplant. Diese neuen Pläne müssen jetzt noch einmal in den Orts- und in den Gemeinderat. Erst dann liegt ein rechtskräftiger Bebauungsplan vor, und erst dann kann die Ausschreibung für die Tiefbauarbeiten erfolgen, sagte Fachbereichsleiter Markus Ringe. Wann Baubeginn ist, teilte die Verwaltung nicht mit. Redelberger kündigte lediglich an, dass die Vermarktung und Planung der Baugrundstücke Ende 2019 abgeschlossen sein soll.

Mehr von Saarbrücker Zeitung