Von Spielplatz bis Hundesteuer

Eine riesige Tagesordnung hat der Heusweiler Gemeinderat in seiner Sitzung an diesem Montag, 28. November, ab 18.30 Uhr, im großen Sitzungssaal des Rathauses abzuarbeiten. Insgesamt 18 Punkte stehen im öffentlichen Teil zur Beratung an. Im Mittelpunkt steht dabei das neue Spielplatzkonzept der Gemeinde. Wie berichtet, will die Verwaltung einige wenig genutzte Spielplätze aufgeben und andere, die mehr genutzt werden, durch neue Konzepte und Anlagen aufwerten.

Im Blickpunkt steht zudem das Natura-2000-Gebiet (auch FFH-Gebiet genannt) "Wiesenlandschaft bei Wahlschied". Ein Teil davon liegt auf Holzer, der Rest auf Wahlschieder Bann. Das Umweltministerium möchte die Fläche jetzt in ein Landschaftsschutzgebiet umwandeln, was noch größere Einschränkungen für Grundstücksbesitzer mit sich bringen wird, die schon wegen der Vereinnahmung durch das FFH-Gebiet verärgert gewesen waren.

Diskussion über Kunstrasenplatz

Diskutiert wird außerdem, ob die Hundesteuer erhöht werden soll und ob der Fußballverein SV Holz/Wahlschied im Wahlbachstadion einen neuen Kunstrasen bekommt. In den weiteren Tagesordnungspunkten geht es um einen Antrag der SPD-Fraktion zur Rückvergütung von Fahrtkosten innerhalb des Gemeindegebietes, um Ergänzungssatzungen zu Bauvorhaben in Lummerschied, Numborn und Obersalbach, um die Verlängerung des Kooperationsvertrages zwischen der Gemeinde und den Stadtwerken Saarbrücken und um eine Beteiligung der Gemeindewerke Heusweiler an der Windpark Saar 2016 GmbH.

Auch zwei Belange der Feuerwehr werden behandelt: die Neuregelung von Kostenersatz und Gebühren für die Leistungen der Wehr sowie die Stellungnahmen zum geplanten Bau einer Feuerwehrhauptwache in Hirtel. Haushaltsfragen, eine Neuregelung der Umsatzsteuer und die Verpflichtung eines neuen Ratsmitgliedes sind weitere Themen. Vor Eintritt in die Tagesordnung können Bürger Fragen stellen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung