1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Heusweiler

Von Corona zum Kürbis-Schnitzen: OGV Heusweiler hilft Schulen bei Inklusion

Obst- und Gartenbauverein Heusweiler unterstützt Grundschulen : Wie Corona zum Kürbis-Wettbewerb führte

Zwar musste der OGV Heusweiler seine Jugendarbeit einschränken, doch er unterstützte Schulen mit einem Inklusionsprojekt.

„Wer schnitzt die schönsten Kürbisse?“, das wollte der Obst- und Gartenbauverein (OGV) Heusweiler von den Schülerinnen und Schülern der Heusweiler Goetheschule (Förderschule geistige Entwicklung), der Grundschule Heusweiler und der Köllertalschule Püttlingen (Förderschule körperliche und motorische Entwicklung) wissen. Dazu stiftete der OGV den Schulen mächtige Kürbisse und ließ die Kinder mit ihren Lehrerinnen und Lehrern daran werkeln.

Jetzt wurden die Kinder für ihre Arbeit belohnt: Jede teilnehmende Klasse erhielt 50 Euro für die Klassenkasse und einen Kasten vom selbst gekelterten Apfelsaft des OGV – wobei sich viele Kinder besonders über den köstlichen Saft freuten.

Der OGV Heusweiler wurde in diesem Jahr 100 Jahre alt. Corona­bedingt konnte der Verein dieses Jubiläum aber nicht mit einem Sommerfest feiern. Auch Vorträge und Schnittkurse mussten, bis auf eine Ausnahme, ausfallen. Die Jugendarbeit des Vereins war ebenfalls stark betroffen. So konnten weder im vorigen noch dieses Jahr, wie sonst üblich, Kinder eingeladen werden. Selbst die bei Kindern sehr beliebten Besuche während des Kelterbetriebes mussten ausfallen. Deshalb entstand die Idee, im Rahmen einer Inklusionsaktion einen Kürbiswettbewerb in den Schulen zu starten.

Schon die Übergabe der Kürbisse hat den Kindern, den Lehrkräften und dem OGV-Team großen Spaß gemacht. Die Kinder haben die Kürbisse bemalt, geschnitzt und beklebt. Danach wählte jede Klasse ihren Wettbewerbskürbis aus und schickte ein Bild an die Jury des OGV.

Die Jugendbeauftragte des OGV Heusweiler, Anke Herter, fasste zusammen: „Alle Kürbisse sind wunderschön geworden. Die Kinder waren wirklich sehr kreativ.“ Wie Rektorin Sabine König von der Goetheschule sagte, hat die Aktion den Kindern großen Spaß gemacht, und Klassenlehrerin Michelle Müller ergänzte: „Das war ganz toll, wenn der Obst- und Gartenbauverein noch einmal ähnliche Aktionen plant, sind wir gerne wieder dabei.“

Der Obst- und Gertenbauverein, so dessen Vorsitzende Stefan Sander und Michael Gaertner, hoffe, im kommenden Jahr wieder zu Aktionen mit und für Kinder einladen zu können. „Hoffentlich wird auch der Besuch der Kelterei wieder möglich sein.  Die Kelterwarte und das gesamte Kelterteam freuen sich sehr auf die Besuche der Kinder“, schilderte Pressesprecherin Maria Lehnert.