Volleyball-Zweitligist Holz verliert die Konzentration – und das Spiel

Volleyball-Zweitligist Holz verliert die Konzentration – und das Spiel

"Es hat an uns gelegen, wir hätten das Spiel gewinnen können", sagte Jörn Riemenschneider, Trainer des Volleyball-Zweitligisten Prowin Volleys TV Holz . Am vergangenen Samstag unterlag seine Mannschaft in der Turnhalle der Friedrich-Schiller-Schule in Heusweiler den Volleys Sonthofen mit 1:3 (25:14, 23:25, 19:25, 24:26).Bei ihrem Heimauftakt gewannen die Holzerinnen den ersten Satz mit elf Punkten Unterschied.

Durch schnelles Angriffsspiel - Rachel Olinyk wurde von Zuspielerin Lisa Riedel gut in Szene gesetzt - und starke Blockarbeit dominierten sie das Spiel. Im zweiten Satz gelang es keiner Mannschaft, sich abzusetzen. Holz verlor den Durchgang schließlich aber mit 23:25.

Der dritte Satz war von einer hohen Fehlerquote auf Seiten des TV geprägt. Schmetterbälle der Gäste wurden nicht mehr vom zuvor gut positionierten Block abgefangen, fanden immer öfter den Weg ins Feld. Das erstaunte Riemenschneider: "Es waren eigentlich keine schweren Bälle, und im ersten Satz haben wir die ja auch gekriegt. Es war bei uns einfach Durcheinander drin." Seine Offensive verlor an Durchschlagskraft: "Das darf uns nicht passieren, dass wir die Konzentration verlieren und unser Spiel nicht mehr machen." Holz verlor den dritten Satz mit 19:25.

Im vierten Durchgang präsentierten sich die Gastgeberinnen wieder stärker. Sehenswerte Ballwechsel und große Kampfbereitschaft auf beiden Seiten bescherte den etwa 120 Zuschauern einen fulminanten Satz. Am Ende setzte sich Sonthofen mit 24:26 durch. "Wir müssen nach Fehlern konzentriert bleiben. Das ist noch unsere Schwäche", erklärte Riemenschneider, dessen Mannschaft den drittletzten Platz belegt. Sie tritt in ihrem dritten Saisonspiel am kommenden Sonntag um 14 Uhr beim Tabellenzweiten SV Lohhof an.