| 20:52 Uhr

Bildung zum Nulltarif
VHS Heusweiler stellt das Semesterprogramm vor

Heusweiler. Bildung zum Nulltarif bietet das Herbstsemester der Volkshochschule (VHS) Heusweiler, das am Montag, 10. September, beginnt und etwa 15 Wochen dauert. 29 Einzelveranstaltungen laden dazu ein, Wissenswertes aus den Bereichen Gesundheit, Erziehung, Ausbildung, Kultur, Recht und Gesellschaft oder Reiseziele in Erfahrung zu bringen.

So gibt es zum Beispiel eine Führung durch den Eiweiler Gnadenhof, Reisedokumentationen, heimatkundliche Vorträge sowie Vorträge über Kriminalpräventation, Finanzen oder Grubenflutungen. Unter dem Motto „Schmunzeln für Anfänger, Lachen für Fortgeschrittene“, bietet die Mundartautorin Friedel Ehrbächer speziell für Senioren zwei Termine an.


„Für all diese Veranstaltungen heißt es: Einfach kommen und teilnehmen“, sagt die Heusweiler VHS-Leiterin Anne Schäfer. Es bedarf dazu keiner Anmeldung und keiner Teilnahmegebühren. Parallel zu den Sprachkursen finden diesmal zusätzlich gebührenfreie Veranstaltungen statt, um das sprachlich Erlernte lebendig zu erfahren. So zum Beispiel ein irischer Pub-Abend, ein französischer Abend, Kochen in englischer Sprache oder eine virtuelle Rundreise durch Italien mit regionalen Leckereien. „Sprachkurs-Teilnehmende werden also ein wenig verwöhnt werden“, verspricht Anne Schäfer. Für die 35 Kursangebote mit vier bis zu 15 Terminen – darunter nicht nur Sprachkurse, sondern auch EDV-Kurse, Gesundheitstraining, Kreativkurse wie „EatART“, Schneidern oder eine Schmuckwerkstatt, sowie spezielle Kurse für Senioren – wird um schriftliche Anmeldung gebeten. Ohne Berechnung kann man sich bis zum zweiten Termin abmelden, falls ein Kurs nicht passt oder nicht gefallen sollte. Die Heusweiler VHS-Programme wurden Mitte August als Beilage der Wochenpresse in die Haushalte verteilt, und sie liegen derzeit im Rathaus und den Sparkassen zur Mitnahme aus. Ebenso sind sie als Teil des Gesamtprogrammes der VHS des Regionalverbandes Saarbrücken auf www.heusweiler.de sowie auf vhs-saarbruecken.de einsehbar.

Weitere Auskünfte erteilt Anne Schäfer unter Telefon (0 68 06) 68 93 oder per E-Mail: as-heu@online.de.



(dg)