Viktoria Franz aus Herchenbach ist ein junges Multitalent

Serie Menschen im Regionalverband : Das Multitalent aus Herchenbach

Victoria Frank tanzt, musiziert und gibt ihre Begeisterung gern weiter. Jetzt ging sie auch noch unter die Schriftsteller.

Victoria Frank ist ein Multitalent. Die 21-Jährige dirigiert ein Jugendorchester. Sie spielt Klarinette in einem Blasorchester, zeigt historische Tänze, liebt Rollenspiele, interessiert sich für Architektur in Deutschland sowie für keltische Mythen und die Geschichte Europas. Und jetzt ist sie und ist unter die Autorinnen gegangen.

Victoria Frank lebt in dem kleinen Köllerbacher Ortsteil Herchenbach und studiert in Saarbrücken Historisch orientierte Kulturwissenschaften. Im Winter 2020/2021 wird sie ihr Studium mit dem Bachelor of Arts abschließen. Einen genauen Berufswunsch hat sie noch nicht, träumt aber davon einen Gutshof wie im Mittelalter zu betreiben.

Im Alter von neun Jahren weckte der Blockflötenunterricht in der Grundschule ihre Lust, selbst ein Instrument zu erlernen. Sie schloss sich dem Musikverein Köllerbach an, probierte einige Instrumente aus und entdeckte schließlich die Klarinette. „Das war genau mein Ding“, sagt sie heute.

Vor drei Jahren wechselte sie zum Blasorchester Riegelsberg, wo sie zunächst im Jugendorchester und dann im großen Orchester musizierte und die Aufgaben einer Jugendwartin übernahm. Als das damalige Jugendorchester 2017 alt genug für den Wechsel ins große Blasorchester war, übernahm Victoria Frank die Aufgabe, ein neues Jugendorchester aufzubauen.

Sie wurde Dirigentin dieses Jugendorchesters und bestand die dafür erforderlichen Prüfungen. Mit ihren jungen Leuten im Alter von neun bis 20 Jahren spielt sie vornehmlich für ein Blasorchester arrangierte Popmusik und Filmmusik. Sie selbst spielt diese Musik im großen Orchester sehr gern, mag aber auch die traditionelle Blasmusik wie Marsch und Polka.

Privat allerdings hört Victoria Frank am liebsten Rock-, Metal- und Alternativemusik. Und sie tanzt leidenschaftlich gern. Dieses Hobby übt sie bei der Ludweiler Tanzgruppe Tourdion aus, die vornehmlich auf Mittelaltermärkten historische Tänze aus der Renaissance und dem Barock aufführt.

Und sie ist unter die Schriftsteller gegangen. 2017 veröffentlichte Victoria Frank im „Papierfresserchen MTM-Verlag“, einem unabhängigen Kinder- und Jugendbuchverlag mit Sitz am Bodensee, ihren Erstling „Waldlichter“. Der Fantasy-Roman spielt im Westen Irlands und handelt von drei Mädchen. Geheimnisvolle Wesen ziehen die drei in eine neue Welt voller Magie und Herausforderungen. Wie schafft die Autorin es, all diese Aufgaben und Hobbys unter einen Hut zu bringen? „Es ist anstrengend, und manchmal frage ich mich auch, wie man das alles schaffen kann. Aber es erfüllt einen und macht sehr viel Spaß“, sagt Victoria Frank.

Mehr von Saarbrücker Zeitung