1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Heusweiler

Viel schneller als gedacht, war Winfried Theis wieder da

Viel schneller als gedacht, war Winfried Theis wieder da

Weil die Chorgemeinschaft Dilsburg-Walpershofen und sein Nachfolger als Dirigent nicht harmonierten, musste der Vorgänger wieder ran: Winfried Theis ist wieder Chorleiter, für sein Engagement wurde er nun geehrt.

"Wenn ihr mich braucht, bin ich da", hatte Winfried Theis der Chorgemeinschaft Dilsburg-Walpershofen vor genau einem Jahr versprochen. Damals war Theis nach 49-jähriger Tätigkeit als Chorleiter ausgeschieden, um seine an Demenz erkrankte Ehefrau Rosi pflegen zu können (die Saarbrücker Zeitung berichtete).

Doch viel schneller, als jeder geglaubt hätte, musste Theis sein Versprechen wahr machen: Weil sich die Chorgemeinschaft und Theis' Nachfolger Wolfgang Zeitz trennten und der Chor ohne Dirigent da stand, sprang Theis ein. Damit ging er in sein 50. Jahr als Dirigent und wurde dafür dieser Tage in der Köllertalhalle geehrt. Theis blickte zurück: "Als ich voriges Jahr verabschiedet wurde, wollte ich, dass der Chor in andere Hände kommt und ich entlastet bin. Leider hat das halbe Jahr unter der neuen Leitung nicht die Harmonie und Zusammenarbeit gebracht, wie man sich das vorgestellt hatte. Die Trennung vom Chorleiter war programmiert und erfolgte in beiderseitigem Einverständnis."

Alle Sänger seien damals auf Theis zugekommen und hätten ihn gebeten, den Chor nicht im Stich zu lassen. Theis: "Ja, mich packte wieder der Ehrgeiz, ich machte es wieder. Aber mit der Einschränkung, dass es nur so lange geht, wie ich von zu Hause wegbleiben kann. Wenn das mal nicht mehr möglich ist, müssen wir uns der Endkonsequenz stellen", sagte Theis. Er sprach nicht aus, was er mit "Endkonsequenz" meinte, doch jeder wusste es auch so: Die Chorgemeinschaft Dilsburg-Walpershofen hat ein Durchschnittsalter von 76 Jahren, neue Sänger gibt es kaum noch. In ein paar Jahren wird der Chor nicht mehr auftreten können. Viel Lob für Theis gab es von Ortsvorsteher Werner Hund: "Winfried Theis hat sich um den Chor und den Gesang mehr als verdient gemacht. Er ist ein Perfektionist, der seinen Chor bei Auftritten so präsentiert, dass es für die Zuhörer eine reine Freude ist." Neben Winfried Theis wurde auch ein langjähriger Sänger geehrt: der 75-jährige Heinrich "Heinz" Schappert aus Dilsburg wurde für 60-jährige Sangestätigkeit ausgezeichnet.

Auf unsere Frage, weshalb ein damals 15-Jähriger schon in einem Männerchor singen durfte, antwortete Schappert augenzwinkernd: "Ich war halt schon immer frühreif."