| 20:46 Uhr

Ortsrat verändert sein Gesicht
Michael Monz setzt sich gegen Rüdiger Flöhl durch

Christian Altmeyer (links) kehrt in den Ortsrat Obersalbach-Kurhof zurück, Michael Monz ist neuer stellvertretender Ortsvorsteher.
Christian Altmeyer (links) kehrt in den Ortsrat Obersalbach-Kurhof zurück, Michael Monz ist neuer stellvertretender Ortsvorsteher.
Obersalbach. Neues aus dem Ortsrat von Obersalbach-Kurhof: Michael Monz (CDU) ist nun stellvertretender Ortsvorsteher, für Christina Näckel rückt Christian Altmeyer in den Rat nach.

Michael Monz (CDU) ist der neue stellvertretende Ortsvorsteher von Obersalbach-Kurhof. Der 37-jährige Förderschullehrer, der im November 2015 für Dieter Geiger in den Ortsrat nachgerückt war, setzte sich in der Ortsratssitzung am Mittwochabend in geheimer Wahl gegen Rüdiger Flöhl (NÖL) durch. Für Monz votierten vier Ratsmitglieder, für Flöhl – der von Michael Balzert (SPD) vorgeschlagen worden war – votierten zwei Mitglieder.


Der Ortsrat Obersalbach-Kurhof hat sieben Sitze. Vier davon hat die CDU, zwei die NÖL (Barbara Gerst- ner fehlte am Mittwochabend berufsbedingt), eine die SPD. Die Neuwahl war notwendig geworden, weil die stellvertretende Ortsvorsteherin Christina Näckel (CDU) ihr Amt wegen eines Wohnortwechsels niederlegen musste (die Saarbrücker Zeitung berichtete). Durch Näckels Mandatsverlust kehrt jetzt Christian Altmeyer in den Ortsrat zurück.

Eigentlich wäre Marc-Reiner Gerhartz etatmäßiger Nachfolger für Christina Näckel gewesen, doch Gerhartz verzichtete. Dadurch rückt Altmeyer nach. Der 38-jährige Landwirtschaftsmeister hatte dem Obersalbacher Ortsrat bereits in der Legislaturperiode von 2009 bis 2014 angehört. Bürgermeister Thomas Redelberger (CDU) verpflichtete Altmeyer zur gesetzmäßigen und gewissenhaften Ausübung seines Amtes und zur Verschwiegenheit.



(dg)