| 20:27 Uhr

Sechster Sieg in Serie
Schwächelnd ins Spitzenspiel

Michelle Grandinetti schlägt sich mit dem TV Holz in der 2. Volleyball-Bundesliga prima. Der Aufsteiger gewinnt auch Spiele, in denen es nicht so gut läuft. Er feierte sechs Siege in Serie und belegt Tabellenplatz vier.
Michelle Grandinetti schlägt sich mit dem TV Holz in der 2. Volleyball-Bundesliga prima. Der Aufsteiger gewinnt auch Spiele, in denen es nicht so gut läuft. Er feierte sechs Siege in Serie und belegt Tabellenplatz vier. FOTO: Andreas Schlichter
Holz/Saarbrücken. Der TV Holz hat beim 3:1-Sieg in Saarbrücken gegen Schlusslicht TV Planegg-Krailling nicht überzeugt. Nun steht das Topspiel beim VC Offenburg an. Von Lucas Jost

Lange hat es gedauert, bis der Volleyball-Zweitligist TV Holz am Sonntag seinen Rhythmus gefunden hat. Im Heimspiel gegen den Tabellenletzten TV Planegg-Krailling war die Leistung des Tabellendritten vor den etwa 150 Zuschauern in der Multifunktionshalle an der Hermann-Neuberger-Sportschule in Saarbrücken nur im Schluss-Satz wirklich überzeugend. Für einen 3:1-Sieg reichte sie aber. Es war der sechste Erfolg in Serie für die Holzerinnen.


„Wir haben ein bisschen gebraucht, um in das Spiel zu kommen. Unsere Gegnerinnen haben es uns echt nicht leicht gemacht. Wir haben zudem aber auch leichte Fehler gemacht, die uns ein bisschen rausbrachten“, sagte Michelle Grandinetti, Libero des TV Holz. Die Gäste aus Bayern konnten durch überraschende Angriffe den Block der Holzerinnen aushebeln und letztlich überwinden. Die Gastgeberinnen hatten Probleme, ihr Spiel so aufzuziehen, wie sie es in den vergangenen Wochen taten. Sie konnten sich in brenzligen Situationen dann aber auf ihre individuelle Klasse verlassen.

Am Ende des ersten Satzes, der über 5:5, 10:12, 17:14 und 23:23 ausgeglichen blieb, schraubte beispielsweise Lauren Hackett auf der linken Seite am Netz ihre 1,87 Meter nach einem umkämpften Ballwechsel in die Höhe – und schmetterte den Ball zum 24:23 ins Feld. In gleicher Manier beendete sie den Satz zugunsten des TV Holz (25:23). Die US-amerikanische Außenangreiferin sollte später als wertvollste Spielerin der Partie geehrt werden. Es war ihre vierte Auszeichnung in den vergangenen fünf Spielen.



Die Gastgeberinnen führten im zweiten Satz mit 12:5. Dann leisteten sie sich eine Schwächephase. Der TV Planegg-Krailling kam bis auf 20:16 heran. Doch der TV Holz fand zurück ins Spiel und sicherte sich den Satzgewinn (25:18). Der Tabellenletzte verkürzte durch den verdienten 25:17-Satzgewinn auf 1:2, hatte danach aber keine Chance mehr. In nur 18 Minuten brachte der TV Holz den vierten Satz über die Bühne (25:10) und gewann damit die Partie mit 3:1.

„Wir können echt zufrieden damit sein, wie es im Moment läuft. Vor allem die letzten Spiele zuvor waren wirklich gut. Es werden wohl noch die ein oder anderen Spiele kommen, die nicht so gut laufen. Aber davon können wir dann nur lernen“, erklärte Grandinetti, die mit ihrer Mannschaft trotz des Sieges auf Rang vier rutschte. Am Samstag, 8. Dezember, steht um 19.30 Uhr das Topspiel beim Spitzenreiter VC Offenburg an. Der Titelverteidiger hat all seine neun Saisonspiele gewonnen. Die Offenburgerinnen gaben dabei nur zwei Sätze ab.