1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Heusweiler

Szenisch-literarische Historienreise in Heusweiler

Szenisch-literarische Historienreise in Heusweiler

Eine Autorenlesung für alle fünf Sinne verspricht der kulturelle Abend, der zu Ehren des "German-American Day" am heutigen Dienstag um 19 Uhr im Heusweiler Rathaus beginnt. Die saarländische Autorin Maria W. Peter wird aus ihrem historischen Roman "Die Küste der Freiheit" lesen, der zu Beginn des Jahres für den Literaturpreis "Homer" nominiert wurde, welcher die besten historischen Romane eines Jahres auszeichnet.

Der historisch genau recherchierte Roman erzählt, so die Mitteilung der Gemeinde Heusweiler , die Geschichte deutscher Auswanderer während des Amerikanischen Unabhängigkeitskrieges, bei dem auch viele Saarländer George Washington und seine patriotischen Truppen unterstützten.

Szenisch und fachlich begleitet wird die Veranstaltung von dem Experten und Historiendarsteller Peter Weiser, der in originalgetreuer Uniform und Ausstattung als Soldat des "Régiment la Sarre", den Gästen einen authentischen und lebensnahen Eindruck über Alltag und Ausrüstung saarländischer Soldaten im revolutionären Amerika bietet.

Diese historisch belegte saarländische Einheit hat damals tatsächlich in Amerika gekämpft. Eine Bildershow präsentiert zusätzliche Informationen über die Lebenswirklichkeit deutscher Auswanderer in der neuen Welt. Im Anschluss werden Snacks gereicht. Es besteht Gelegenheit zum Gespräch mit Autorin Maria Peter und dem Darsteller Peter Weiser, heißt es weiter.

Die Veranstaltung wird ausgerichtet vom Deutsch-Pennsylvanischen Freundeskreis in Zusammenarbeit mit dem Deutsch Amerikanischen Institut Saarbrücken, der Volkshochschule Saarbrücken und der Gemeinde Heusweiler . Der Eintritt ist frei.