| 12:23 Uhr

Saarwaldverein Holz wandert in der Luxemburger Schweiz

Holz. Der Saarwaldverein Holz lädt für Sonntag, 7 August, zu einer Tageswanderung in die kleine Luxemburger Schweiz ein. Treffpunkt ist um 9.30 Uhr auf dem Holzer Platz. Von dort fahren die Teilnehmer im eigenen Auto über Trier nach Echternach (Berdorf), wo gegen 11 Uhr die Wanderung beginnt. Auf schmalen Pfaden wird das Müllerthal erkundet. Hier erwarten die Wanderer die Naturdenkmäler Pigtstuhl, Adlerhorst und Roitzbachschlüff. Mutige können ins 55 Meter tiefe Höllenloch hinab steigen und erklimmen anschließend im Innern der Räuberhöhle die senkrecht aufragenden Felsformationen (Taschenlampe erforderlich). Wer nicht so couragiert ist, kann auch den leichteren Weg hinauf zum Adlerhorst nehmen und die schöne Aussicht genießen. Danach können sich alle im Biergarten Berdorf bei kühlen Getränke und einem kleinen Imbiss stärken. Anschließend beginnt die zweite Etappe der Tour. Zunächst geht's auf gut ausgebauten Wegen über Felder und durch kleine Wälder zur Wolfsschlucht, die durchquert wird. Wer möchte, kann in Berdorf bleiben und auf die zweite Etappe verzichten. red

Der Saarwaldverein Holz lädt für Sonntag, 7 August, zu einer Tageswanderung in die kleine Luxemburger Schweiz ein. Treffpunkt ist um 9.30 Uhr auf dem Holzer Platz. Von dort fahren die Teilnehmer im eigenen Auto über Trier nach Echternach (Berdorf), wo gegen 11 Uhr die Wanderung beginnt. Auf schmalen Pfaden wird das Müllerthal erkundet. Hier erwarten die Wanderer die Naturdenkmäler Predigtstuhl, Adlerhorst und Roitzbachschlüff. Mutige können ins 55 Meter tiefe Höllenloch hinab steigen und erklimmen anschließend im Innern der Räuberhöhle die senkrecht aufragenden Felsformationen (Taschenlampe erforderlich). Wer nicht so couragiert ist, kann auch den leichteren Weg hinauf zum Adlerhorst nehmen und die schöne Aussicht genießen. Danach können sich alle im Biergarten Berdorf bei kühlen Getränke und einem kleinen Imbiss stärken. Anschließend beginnt die zweite Etappe der Tour. Zunächst geht's auf gut ausgebauten Wegen über Felder und durch kleine Wälder zur Wolfsschlucht, die durchquert wird. Wer möchte, kann in Berdorf bleiben und auf die zweite Etappe verzichten.



Nur für geübte Wanderer

Die reine Wanderstrecke ist rund 16 Kilometer lang und beinhaltet viele kleinere Steigungen. Teilweise führt der Kurs über unbefestigte Fußwege, Treppen und Leitern. Aufgrund der Länge wird die Tour als mittelschwer bis schwer eingestuft und sollte nur von geübten Wanderern angegangen werden. Sie ist aber auch für sportliche Familien mit Kindern bestens geeignet. Die Wanderzeit beträgt etwa fünf Stunden. Gastwanderer sind, wie bei allen Veranstaltungen des Saarwaldvereins Holz , willkommen. Die Wanderung findet nur bei trockener Witterung statt.