| 20:21 Uhr

Friedhofs-Investitionen
Rundumsanierung für Aussegnungshalle Holz

Die Aussegnungshalle auf dem Holzer Friedhof soll saniert werden.
Die Aussegnungshalle auf dem Holzer Friedhof soll saniert werden. FOTO: Armin Weigel / picture-alliance/ dpa
Holz/Heusweiler. Eigentlich sollte das Sanierungs-Geld für die Heusweiler Friedhofshalle fließen, doch da dort ein Neubau erfolgt, sollen nun knapp 120 000 Euro in die Holzer Halle investiert werden.

Unverhofft kommt oft: Die Aussegnungshalle auf dem Holzer Friedhof soll saniert werden. Das schlägt die Projektgruppe „Friedhof 2050“ dem Holzer Ortsrat vor.


Eigentlich sollte zunächst nicht Holz an der Reihe sein, sondern auf dem Heusweiler Friedhof war, auf Anregung der Verwaltung, für die marode Aussegnungshalle eine Sanierung vorgesehen gewesen. Doch dazu sollte es nicht kommen, denn die Projektgruppe hatte festgestellt, dass eine Sanierung der Heusweiler Halle fast so teuer wäre wie ein Neubau (die Saarbrücker Zeitung berichtete). Deshalb wird die Aussegnungshalle auf dem Heusweiler Friedhof abgerissen und an ihrer Stelle eine neue, moderne und kleinere Halle gebaut. Die im Haushalt für eine Hallensanierung auf dem Heusweiler Friedhof bereitstehenden Gelder sollen aber nicht für den Neubau zurückgelegt werden, sondern für die Holzer Aussegnungshalle Verwendung finden.

Die noch vorläufige Kostenschätzung für die Sanierung der Holzer Einsegnungshalle stellt sich wie folgt dar: Für 35 000 Euro sollen neue Außentüren und Fenster angeschafft werden. Die Sanierung des Außenputzes kostet 25 000 Euro, die Erneuerung der Niederspannungsanlage wird auf 20 000 Euro geschätzt. 8000 Euro sind für die Erneuerung der Innentüren und 4000 Euro für die Überprüfung und Wartung des Blitzschutzes der Halle vorgesehen. Die Heizung soll zum Teil erneuert werden, dafür stehen 7000 Euro bereit. 15 000 Euro werden für sonstige bauliche Begleitmaßnahmen bereitgestellt, und ein vorsorglicher Sicherheitsansatz für Unvorhergesehenes wird auf 4500 Euro beziffert. Insgesamt steht für die Sanierung somit ein Betrag von 118 500 Euro zur Verfügung.

Außerdem, so schlägt die Projektgruppe vor, soll für die Holzer Halle eine neue Kompaktkühlanlage für 9000 Euro angeschafft werden: „Die Kühlzellen in unserer Halle sind sehr schlecht, eine Reparatur lohnt sich nicht mehr“, sagte dazu Ortsvorsteher Jan Paul (SPD) in der jüngsten Holzer Ortsratssitzung.

Die Projektgruppe „Friedhof 2050“ setzt sich aus den sieben Ortsvorstehern der Gemeinde Heusweiler, aus Mitgliedern der Gemeindeverwaltung sowie aus Gemeinderatsmitgliedern verschiedener Fraktionen zusammen. „Die Projektgruppe arbeitet sehr effektiv und stellt viele Dinge auf den Prüfstand. Ihre Arbeit ist langfristig angelegt“, sagte Jan Paul. Der Holzer Ortsrat unterstützte geschlossen die Vorschläge der Projektgruppe. Sascha Mund (SPD) betonte: „Dass die Maßnahme in Holz dringend notwendig ist, steht außer Zweifel.“ Der Sanierung und dem Kauf der Kühlanlage müssen nun allerdings noch der Bauausschuss des Gemeinderates und der Heusweiler Gemeinderat selbst zustimmen.



(dg)