| 20:14 Uhr

Fuß-und Radweg
Weg-Bau verzögert sich, dafür gibt’s komplett neue Straße

Heusweiler. Der seit mehr als 40 Jahren von den Ortsräten Heusweiler und Kutzhof geforderte Fuß- und Radweg entlang der Landstraße 265 zwischen Berschweiler (zu Heusweiler gehörend) und Kutzhof wird wohl doch bald gebaut.

Das versprachen Vertreter des Landesbetriebs für Straßenbau (LfS) und des Saarbrücker Planungsbüros Bard & Sauther, welche die Ausbaupläne im Heusweiler Ortsrat vorstellten. Notwendig wird der Ausbau, „weil die 930 Meter lange und sehr enge Straße ein Sicherheitsdefizit hat“, so Steffen Sauther vom Planungsbüro. Die schmale Straße hat unterschiedliche Höhenprofile, es gibt keine Bürgersteige und keine Bankette, die Kurven sind zu eng. Daher kann der Rad- und Fußweg auch nicht direkt neben der Straße angelegt werden, sondern die Straße muss komplett neu gebaut werden. Geplant sind zwei je 2,75 Meter breite Fahrbahnen und ein 1,75 Meter breiter Grünstreifen zwischen Fahrbahn und neuem Rad- und Fußweg. Dazu müssen Kanal-, Strom- und Wasserleitungen sowie Leerrohre verlegt und der Damm auf der linken Seite teilweise abgetragen werden, um die Straße breiter zu machen. Die Baukosten bezifferte der LfS auf rund 1,4 Millionen Euro.


Eigentlich sollte der Bau Ende 2018/Anfang 2019 beginnen. Die Verzögerung begründete Jochen Hahn (LfS) damit, dass noch naturschutzrechtliche Belange geklärt, Eigentümer ermittelt und Grundstücksverhandlungen geführt werden mussten, und dass die Straße wegen des relativ geringen Verkehrsaufkommens (1665 Fahrzeuge pro Tag) nicht die allerhöchste Priorität hatte, weshalb auch nicht früher das benötigte Geld in den Haushalt eingestellt wurde. „Die Finanzierung war immer das Problem“, so Hahn. Baubeginn soll nun im ersten Quartal 2022 sein, Ende im Herbst 2022;  Wermutstropfen: Gebaut werden kann nur unter Vollsperrung.