Quer durchs Köllertal: Parteien und ihre Empfänge

Neujahrsempfang II : Quer durchs Köllertal: Parteien und ihre Empfänge

Ganz unterschiedlich sind die Gepflogenheiten bei den Neujahrsempfängen von Kommunen und Parteien im Köllertal. Vermutlich ist man sich in der Heusweiler und der Püttlinger Verwaltung der allerorten vielen Worte im Januar bewusst, so dass man statt zu Empfängen zu Konzerten eingeladen hatte – in Püttlingen mit der Stadtkapelle für geladene Gäste, in Heusweiler öffentlich mit dem bewährten Orchestre Symphonique SaarLorraine.

Riegelsberg hatte zum „normalen“ Empfang geladen, allerdings ebenfalls einen Schwerpunkt auf gute Musik gelegt (die SZ berichtete).

Von den Ortsteilen hatte der Eiweiler Ortsvorsteher im Zusammenspiel mit der Vereinsgemeinschaft eingeladen (Bericht oben), in Wahlschied Ortsvorsteher und Landtagsabgeordneter Reiner Zimmer (SPD). Die politischen Parteien laden auch – mal als Gemeinde- mal als Ortsverband – in unterschiedlichen Orten zum Empfänge. Dabei kam diesmal verständlicherweise der Wahlkampf nicht zu kurz, denn am 26. Mai sind Kommunal- und im ganzen Köllertal auch Bürgermeisterwahlen.

CDU Holz: Ehrungen, Auszeichnungen, Ansprachen und gute Musik standen im Mittelpunkt des Neujahrsempfangs der Holzer CDU. Bürgermeister Thomas Redelberger zog Bilanz über seine zurückliegenden zehn Amtsjahre. Der Holzer Ortsvereinsvorsitzende Manfred Schmidt stellte Projekte vor, die 2019 in der Gemeinde verwirklicht werden sollen. So das neue Gewerbegebiet in der Saarstraße, die Neubaugebiete in der Blumenstraße und am Westfeld sowie der Ausbau der Nachmittagsbetreuung an der Grundschule.

Geehrt wurden Wolfgang Walter für 38 Jahre Mitgliedschaft, Manfred Schmidt und Gabriele Schmidt für jeweils 41 Jahre, Helmut Groß für 44 Jahre, Adolf Weber für 45 Jahre und Siegbert Meiser für 48 Jahre Mitgliedschaft im Ortsverband. Gerhard Hümbert ist seit 57 Jahren in der CDU. Geehrt wurden auch die Damen des Seniorentreffs St. Josef: „Seit Jahrzehnten gibt es diese Einrichtung der katholischen Frauengemeinschaft Holz“, die wertvolle Arbeit für die Älteren im Ort leiste, so Manfred Schmidt. Die Leitung des Treffs hat Margret Schmidt. Zu ihrem Team gehören Brigitte Fecht, Ursula Meier, Ingrid Wiebers und Christel Georg. Musikalisch umrahmt wurde der Neujahrsempfang durch das Duo „Klang Chamäleon“ (Kerstin Surgiel und Nanto Meiser) aus Bubach-Calmesweiler.

SPD Püttlingen: „Stark durch Gemeinschaft“ lautet sowohl das Motto der Püttlinger SPD im Wahljahr 2019 als auch das Leitmotiv ihres Neujahrsempfangs im „Zukunftsladen“. Bürgermeisterkandidatin Denise Klein nutzte die Gelegenheit, um die zahlreich erschienen Genossen für den Wahlkampf zu motivieren. Viel Mühe bereitete das augenscheinlich nicht, denn die Gäste zeigten sich geschlossen hinter ihrer Kandidatin. Gekommen war auch der Püttlinger Europaabgeordnete Jo Leinen, der seinerseits für die europäische Sozialdemokratie trommelte und die Europawahl als Richtungswahl gegen den aufkommenden Nationalismus bezeichnete.

Die Linke Heusweiler: „Den Linken ist es auch 2018 gelungen“, sagte Hans Kurt Hill beim Neujahrsempfang seiner Partei im Rathausfestsaal, „als politisches Korrektiv die Entscheidungen in den Räten in Heusweiler zu Gunsten der Bürgerinnen und Bürger zu beeinflussen“. Hill sprach am Freitag vor zahlreichen Parteifreunden, Vertretern von Feuerwehr, THW und anderen Vereinen, sowie vor Vertretern der politischen Konkurrenz. Hill sprang beim Neujahrsempfang für den Bürgermeisterkandidaten der Partei Die Linke, Horst Saar, ein, der sich eigentlich vorstellen wollte, jedoch wegen einer plötzlichen schweren Erkrankung seine Mutter nicht kommen konnte.

CDU Riegelsberg: Ehrengast beim Neujahrsempfang der Riegelsberger CDU war Markus Uhl, Bundestagsabgeordneter und Generalsekretär der CDU Saar. In seinem Jahresrückblick sprach Uhl sowohl die langwierige Regierungsbildung in Berlin als auch landespolitische Themen an. Der CDU-Bürgermeisterkandidat Benjamin Schmidt stimmte die gut besuchte Veranstaltung auf das Wahljahr 2019 ein. Zudem stellte sich Ralph Schmidt aus dem Ortsteil Walpershofen als nominierter Kandidat des CDU-Kreisverbandes Saarbrücken-Land für das Amt des Regionalverbandsdirektors vor, der bei der anstehenden Kommunalwahl im Mai ebenfalls neu gewählt wird. Für die Musik auch beim geselligen Ausklang sorgte das Riegelsberger Blasorchester.

SPD Heusweiler: Gewerbeflächen, Bildung, Kita-Plätze und Infrastruktur, das waren die Schwerpunktthemen beim Neujahrsempfang des SPD-Ortsvereins Heusweiler. Dessen Vorsitzender Stefan Schmidt kritisierte, dass die Verwaltung große Gewerbesteuerzahler abwandern ließe und nicht ausreichend Gewerbeflächen anbiete. Kritik gab es auch beim Thema Kita-Plätze. Hier habe es die Verwaltung nicht geschafft, das Problem zu lösen. Deshalb will die SPD ein neues, eigenes Konzept vorlegen.

In Sachen Infrastruktur erklärte Schmidt, der SPD sei es zu verdanken, dass es am ehemaligen Schwimmbadgelände jetzt endlich mit einer Wohnbebauung weiter gehen könne. Mehr tun müsse man beim Hochwasserschutz. Vor allem müsse das von der SPD geforderte Regenrückhaltebecken in Berschweiler endlich gebaut werden.

CDU Niedersalbach: Wegen des Dachbrandes im Niedersalbacher Bürgerhaus (die SZ berichtete) hatte der CDU-Ortsverein für seinen Empfang zum ersten Mal den Heusweiler Rathausfestsaal genutzt – die Gäste hatten den Weg dennoch gefunden. Ehrengast des Empfangs war die Bundestagabgeordnete Nadine Schön. Sie ging vor allem auf die Wahlen ein, die für sie die wichtigste Wahl sei, da man damit die Menschen vor Ort erreiche. In Heusweiler sei man für diese Wahl optimal aufgestellt, die CDU habe „für die Aufgaben, die vor uns liegen, die richtigen Köpfe vor Ort.“

FDP Heusweiler: Der Neujahrsempfang der FDP Heusweiler ist am Sonntag, 20. Januar, 10 bis 12 Uhr, im Dorfgemeinschaftshaus Holz. Mit dabei sind der FDP-Bundestagsabgeordnete und Landesvorsitzende Oliver Luksic sowie weitere FDP-Ratsmitglieder und Kommunalwahl-Kandidaten.