| 14:14 Uhr

Rührende Geschichte
95 Liter Lakweerisch in Gläser gefüllt

Remigius Philippi, Klaus Puffay, Helmut Bauer, Paul Groß, Christoph Zimmer und Steffi Puffay, von links, sorgten am Sonntagvormittag dafür, dass der Lakweerisch nicht anbrennt.
Remigius Philippi, Klaus Puffay, Helmut Bauer, Paul Groß, Christoph Zimmer und Steffi Puffay, von links, sorgten am Sonntagvormittag dafür, dass der Lakweerisch nicht anbrennt.
Obersalbach. Wie seit 20 Jahren jedes Mal zur Zwetschgenzeit, bereitet der Obst- und Gartenbauverein Obersalbach Marmelade aus den violett-blauen Früchten zu. Sie bezeichnen den Brotaufstrich im Köllertaler Platt als Lakweerisch; andere nennen ihn auch Laxem.

In diesem Jahr fiel die Ernte reichlich aus, so dass keine Früchte zugekauft werden mussten. Die Menge genügte, um zwei Kupferkessel zu füllen. Am Samstag um 0.40 Uhr war zum Anheizen alles parat. Zehn bis zwölf OGV-Mitglieder wechselten sich beim Rühren der Masse ab. Rühren ist notwendig, damit sie nicht anbrennt oder Klumpen bildet. In der Nacht auf Montag gegen 0.15 Uhr war der Lakweerisch fertig und konnte in Gläser gefüllt werden. Nach Angaben des OGV-Vorsitzenden Remigius Philipppi waren es in diesem Jahr 95 Liter, mehr als 200 Gläser, die beim Erntedankfest am 30. September angeboten werden.


(aki)