1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Heusweiler

Glätteunfälle: Nur ein paar Glätte-Rutscher auf den Straßen

Glätteunfälle : Nur ein paar Glätte-Rutscher auf den Straßen

Im Großen und Ganzen hat das Köllertal den Wintereinbruch am Sonntagvormittag gut überstanden. 

„In der Nacht zum Samstag und am frühen Samstagmorgen kam es im Bereich Riegelsberg, Püttlingen und Völklingen zu sechs Verkehrsunfällen infolge der witterungsbedingten Straßenglätte“, heißt es in der Mitteilung der Polizeiinspektion (PI) Völklingen, die in den Nächten auch im Köllertal aktiv ist. Der Bericht schließt: „Glücklicherweise wurde bei keinem der Unfälle jemand verletzt. Es entstand lediglich Sachschaden.“

Trotz des Wintereinbruchs mit viel Schnee verzeichnete die PI Köllertal für Sonntagmorgen und Sonntagvormittag keine besonderen Vorkommnisse. Ohne Berufsverkehr und ohne Lastwagen auf den Straßen war die Situation deutlich entspannter als noch beim ersten Wintereinbruch im Köllertal am Freitag vor einer Woche.

Am Sonntagvormittag hatte es jedenfalls „Schnee satt“ gegeben: Das Tiefdruckgebiet Santos brachte auch dem Köllertal bei Temperaturen knapp unter dem Gefrierpunkt reichlich von der weißen Pracht. Wetterfrosch Jörg Hoffmann hatte an seiner Wetterstation in Eiweiler sieben Zentimeter Neuschnee gemessen. So waren am Sonntagmorgen die Streudienste der drei Köllertalkommunen im Dauereinsatz unterwegs.

 Wer seinen Schlitten liebt, der schiebt: Familie Illy nutzte am Sonntag in Heusweiler den Schnee zu einer Schlittenpartie.
Wer seinen Schlitten liebt, der schiebt: Familie Illy nutzte am Sonntag in Heusweiler den Schnee zu einer Schlittenpartie. Foto: Fred Kiefer

Doch wie vorhergesagt: Am Nachmittag stiegen die Temperaturen schon wieder über Null, und die weiße Pracht begann zu tauen.