1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Heusweiler

Noch Restexemplare des Köllertaler Jahrbuchs

Heimatgeschichte : Noch Restexemplare des Köllertaler Jahrbuchs

Als kurz nach der Vorstellung des „Köllertaler Jahrbuchs 2019“ die Geschäfte wegen der Corona-Pandemie geschlossen wurden, war die Befürchtung bei der Jahrbuch-Redaktion groß: Ob die Leser dem Jahrbuch die Treue halten?

Doch Redaktionsleiterin Monika Jungfleisch kann sich freuen: „Nach einem fulminanten Verkaufsstart Anfang März und dem erzwungenen Verkaufsstopp in einigen Vertriebsstellen ziehen wir eine positive Bilanz: Bis auf einige wenige Restexemplare sind alle Jahrbücher 2019 verkauft“, die Themenauswahl des Redaktionsteams sei offenbar gut angekommen. Nicht zuletzt die Recherchen zur Erschießung der beiden jugendlichen Soldaten im Köllerbacher Steinbruch, die Erinnerungen Köllertaler Zeitzeugen an ihre Evakuierung zum Ausbruch des Zweiten Weltkriegs und die Schicksale Riegelsberger Euthanasie-Opfer „haben viele Leserinnen und Leser aufgewühlt“, schildert Monika Jungfleisch. Aber auch die Erzählungen über die Eingliederung des Saarlandes 1959 ins bundesdeutsche Wirtschaftsgebiet, die Wiedervereinigung Deutschlands mit Blick auf die Püttlinger Städtepartnerschaft mit dem brandenburgischen Senftenberg, und der Bericht über 100 Jahre Frauenwahlrecht geben Einblicke in das Leben und Leiden früherer Generationen.

Das Buch gibt es für 12 Euro in der Buchhandlung Balzert Püttlingen, im Post Shop Mendgen Köllerbach, in der Riegelsberger Bücherstube, bei den Riegelsberger Schreibwarenläden Darimont und Zapp, in Heusweiler bei Geschenke La Casa am Markt und Schreibwaren Mariani. Ältere Ausgaben gibt es unter Tel. (0 68 06) 23 55.