Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:00 Uhr

Neu: Kooperationskreis will Jugendarbeit in Heusweiler bündeln

Heusweiler. In Heusweiler gibt es jetzt einen "Jugendkooperationskreis", mit dem Ziel, Jugendarbeit vor Ort auf breiterer Basis zu koordinieren und zu gestalten. "Angebote für Jugendliche gibt es in Heusweiler bereits in verschiedenstem Umfang und Maß. Um die Synergien der vorhandenen Jugendarbeit zu konzentrieren, haben sich vier Maßnahmenträger aus Heusweiler zusammengetan, um eine effektive Vernetzung der Jugendarbeit im Ortsteil Heusweiler zu gewährleisten", schildert Alexander Paschke, Leiter der Friedrich-Schiller-Schule, in einer Mitteilung. Die Gemeinschaftsschule selbst beteiligt sich an dem Kooperationskreis, ebenso der Regionalverband Saarbrücken als Träger des Heusweiler Jugendzentrums (JuZ), desweiteren die Ausbildungs- und Beschäftigungs-Förderungsgesellschaft (ABG) als Träger Freiwilliger Ganztagsschulen sowie der Arbeiter-Samariter-Bund im Bereich der Schulsozialarbeit ("Schoolworking") in der Friedrich-Schiller-Schule. Erste Projekte, bei denen die vier Träger ihre Kräfte gebündelt haben, gab es bereits bei den "Teamtagen" für die Schulklassen oder mit der Teilnahme an der "Juz-Fußballliga". Weiteres ist in Planung. So ist für Ende Mai eine Erlebniswoche für Jugendliche in Kooperation mit der Gemeinde Heusweiler und dem Erlebnispädagogischen Zentrum Saar geplant. red

In Heusweiler gibt es jetzt einen "Jugendkooperationskreis", mit dem Ziel, Jugendarbeit vor Ort auf breiterer Basis zu koordinieren und zu gestalten. "Angebote für Jugendliche gibt es in Heusweiler bereits in verschiedenstem Umfang und Maß. Um die Synergien der vorhandenen Jugendarbeit zu konzentrieren, haben sich vier Maßnahmenträger aus Heusweiler zusammengetan, um eine effektive Vernetzung der Jugendarbeit im Ortsteil Heusweiler zu gewährleisten", schildert Alexander Paschke, Leiter der Friedrich-Schiller-Schule, in einer Mitteilung. Die Gemeinschaftsschule selbst beteiligt sich an dem Kooperationskreis, ebenso der Regionalverband Saarbrücken als Träger des Heusweiler Jugendzentrums (JuZ), desweiteren die Ausbildungs- und Beschäftigungs-Förderungsgesellschaft (ABG) als Träger Freiwilliger Ganztagsschulen sowie der Arbeiter-Samariter-Bund im Bereich der Schulsozialarbeit ("Schoolworking") in der Friedrich-Schiller-Schule.

Erste Projekte, bei denen die vier Träger ihre Kräfte gebündelt haben, gab es bereits bei den "Teamtagen" für die Schulklassen oder mit der Teilnahme an der "Juz-Fußballliga".



Weiteres ist in Planung. So ist für Ende Mai eine Erlebniswoche für Jugendliche in Kooperation mit der Gemeinde Heusweiler und dem Erlebnispädagogischen Zentrum Saar geplant.

Zum Thema:

Auf einen Blick Infos zur Erlebniswoche und zum Jugendkooperationskreis gibt's bei allen Beteiligten - in der Schiller-Schule bei Schulsozialarbeiterin Ines Lauer, Jörg Neuhardt (Standortleitung der Freiwilligen Ganztagsschule), Rektor Alexander Paschke und Konrektor Carsten Vitz. Mehr Infos gibt es auch per Mail an: juko-heusweiler@t-online.de red