| 13:36 Uhr

Närrische Sessionseröffnung
Hallo neues Prinzenpaar

Am Freitagabend eröffnete die Heusweiler Karnevalsgesellschaft mit vielen Prinzenpaaren die Session. 
Am Freitagabend eröffnete die Heusweiler Karnevalsgesellschaft mit vielen Prinzenpaaren die Session.  FOTO: Andreas Engel /
Heusweiler. Die Heusweiler Karnevalsgesellschaft eröffnete die Session mit einem emotionalen Wechsel der Majestäten. Von Andreas Engel

Die Heusweiler Närrinen und Narren haben am Freitagabend den Startschuss zur Session 2018/2019 abgefeuert. Ein Reigen der ausgelassenen Freude, kurz vor der besinnlichen Weihnachtszeit, machte Laune auf die kommenden Fastnachts-Termine.


Höhepunkt der Sessionseröffnung war natürlich die Inthronisierung des neuen Prinzenpaares der Heusweiler Karnevalsgesellschaft HKG. Mit Prinzessin Sarah II. und ihrem Prinz Tobias I. tritt ein würdiges Prinzenpaarpaar die Nachfolge des scheidenden Prinzenpaares Sarah I. und Björn I. an. Bei derÜbergabe der Insignien der närrischen Macht in der Heusweiler Kulturhalle flossen Tränen des Abschieds und der Rührung.

Aber nicht nur das neue Prinzenpaar wurde gebührend gefeiert, sondern auch das 70. jährige Bestehen der HKG, und nicht zuletzt, auch der Geburtstag von Iris Walter-Happe, der verdienten Sitzungspräsidentin und langjährigen Aktivistin der HKG.



Das närrische Rahmenprogramm ließ am Freitag den tristen Novemberabend komplett vergessen. Wolfgang Blatt und Diether Holzer führten durch einen turbulenten Abend. Den Auftakt machten die Nachwuchsmariechen Leonie Jacobs und Lara Fisch. Die Garden der HKG, die Aktiven und die Minis schmissen die Beine in der Kulturhalle in die Höh’, ein wahrer Augenschmaus.

Aus Landsweiler-Reden kamen die „Crasy Hous Wifes“, die eine „Süße Versuchung in New York“ präsentierten. Und trotz bandagiertem linken Knie zeigte das Heusweiler Aktivenmariechen Christina Werner die hohe Kunst der karnevalistischen Tanzes.

Der Vorname „Fidelius“ bedeutet, aus dem Lateinischen übertragen, „der Treue“, „der Ehrliche“ und „der Zuverlässige“. Christoph Lesch als Fidelius ist seit Jahren auf den Narrenbühnen im Land zuverlässiger und ehrlicher Garant für ein lachendes Publikum. Die Herren vom HKG-Männerballett zeigten mit ihrer „Nintendo Love Story“, dass das Männerballett längst nicht mehr nur Klamauk ist. Die Herren nähern sich den Leistungen der Garden auf bedrohliche Weise.

„Grease“, das berühmte Filmmusical mit Olivia Newton John und John Travolta, diente als Vorlage für die Vorstellung der Künstler des TSG Weiss Gold vom Tus Ottenhausen. Auch die Blue Angels kamen mit ihrer Show „Diamonds are the girlsbest friends“ zum Zuge, bevor der berühmte Marcel Woll vom Karnevalsverein KVK Kutzhof sein stürmisches Finale einläutete.