1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Heusweiler

Nadine Schön warnt vor Rot-Rot-Grün im Saarland

Nadine Schön warnt vor Rot-Rot-Grün im Saarland

Ehrengast Nadine Schön sprach im Niedersalbacher Bürgerhaus von einem Jahr mit wichtigen Wahlen. Und sie warb dafür, „starken Frauen“ wie Angela Merkel und Annegret Kramp-Karrenbauer die Stimme zu geben.

Bundes-, landes- und kommunalpolitische Themen standen am Sonntagmorgen im Bürgerhaus im Mittelpunkt des Neujahrsempfangs der Niedersalbacher CDU . Ehrengast war die Bundestagsabgeordnete Nadine Schön, die in ihrer Ansprache spüren ließ, dass 2017 ein richtungsweisendes Wahljahr werden wird. Schön warb intensiv dafür, "starken Frauen" wie Angela Merkel und Annegret Kramp-Karrenbauer die Stimme zu geben. Mit "AKK" habe das Saarland eine Regierungschefin, die dafür bekannt sei, dass sie Haltung habe, zu dem stehe, was sie sagt und die Prinzipien habe und für die sie auch kämpfe.

Schön ging auch auf Kramp-Karrenbauers Kontrahentin bei der Landtagswahl, Anke Rehlinger , ein. "Es ist völlig klar, dass die Spitzenkandidatin der SPD Rot-Rot-Grün machen würde, wenn es dafür rechnerisch eine Möglichkeit gibt." Das jedoch wäre für das Saarland eine schlechte Lösung, so Schön. Denn die SPD werde sich unter anderem dafür einsetzen "Gymnasien ausbluten zu lassen".

Während sich Rehlinger für einen Ausbau der echten Ganztagsschulen einsetzt, fordert Schön den Erhalt des jetzigen Schulsystems mit freiwilligen Ganztagsschulen, Gymnasien und Gemeinschaftsschulen. Auf Bundesebne warnte sie vor einer Regierungskoalition mit einem SPD-Kandidaten, der noch nicht feststehe, mit Sahra Wagenknecht (Linke) und Anton Hofreiter (Grüne).

Auf die Ziele der Kommunalpolitik im Jahr 2017 ging Bürgermeister Thomas Redelberger ein. Im Frühjahr wolle man die Bodenplatte für die neue Feuerwehrhauptwache in Hirtel legen, in Kutzhof sei man beim Umbau des Barbarakomplexes dabei, die Fachplanungen für die Gewerke zu vergeben. Neubaugebiete am ehemaligen Heusweiler Schwimmbad und am ehemaligen Holzer Fußballplatz seien in der Planungsphase. Beim Hochwasserschutz werde man bald mit dem Bau eines Regenrückhaltebeckens in Berschweiler beginnen können, informierte Redelberger. In Holz wird das Feuerwehrgerätehaus saniert und erweitert. Der SC Eiweiler bekommt einen Naturrasen und der SV Holz-Wahlschied einen neuen Belag für seinen Kunstrasen. Die Eiweiler Feuerwehr erhält einen Gerätewagen Logistik.

Darüber hinaus sei man dabei, neue Gewerbegebiete zu akquirieren. "Es gibt Bedarf, fast wöchentlich bekommen wir Anfragen von Heusweiler Betrieben, die erweitern wollen und von auswärtigen Betrieben, die sich ansiedeln wollen", sagte Redelberger. Vorantreiben will man den Breitbandausbau und die interkommunale Zusammenarbeit mit Püttlingen und Riegelsberg.

Der Niedersalbacher Ortsvorsteher Bruno Lesch versprach für 2017, dass der Spielplatz am Bürgerhaus ausgebaut wird. Und der Niedersalbacher CDU-Vorsitzende Wolfgang Raber sagte mit Blick auf das Wahljahr 2017: "Ich wünsche mir, dass die politisch Verantwortlichen die großen Herausforderungen unserer Zeit angehen: die Sicherung der Währungsunion, die Abwehr der Terrorgefahr und die Integration der Menschen, die zu uns kommen." Für die Kommune wünschte sich Raber: "Heuweiler soll mit seinen sieben Ortsteilen auch in Zukunft liebens- und lebenswert bleiben."

Musikalisch umrahmt wurde der Neujahrsempfang im Bürgerhaus von der Sopranistin Martina Veit. Am E-Piano begleitete sie Karl-Heinz Fries.