Musik wird zum Schwerpunkt

Einiges auf die Ohren gab's am Samstag an der Schillerschule in Heusweiler. „Musik wird als großer, neuer Schwerpunkt bei uns ausgebaut, was man heute nur schwer überhören kann“, erklärte Karsten Vitz, stellvertretener Schulleiter.

Schule mit allen Sinnen genießen - so hätte das Motto beim Tag der offenen Tür am vergangenen Samstag an der Friedrich-Schiller-Gemeinschaftsschule in Heusweiler lauten können. Schon vor dem Haupteingang wurden die Besucher vom verführerischen Duft frisch gebackener Pizza aus dem schuleigenen Holzbackofen begrüßt.

Im Foyer in der ersten Etage wehte ein süßer Duft von frisch gebackenen Waffeln um die Ecke. Dazu gab es so einiges auf die Ohren. Unter der Leitung des neuen Musiklehrers, Stefan Monshausen, stimmte der Schulchor den Song "Country Road" an und fand schnell viele Mitsängerinnen und Mitsänger aus den Reihen der Schülerschaft. "Musik wird als großer, neuer Schwerpunkt bei uns ausgebaut, was man heute nur schwer überhören kann", erklärte Karsten Vitz, stellvertretener Schulleiter. Er begrüßte die Gäste, insbesondere die potenziellen neuen Schüler, die im Sommer die Grundschule beenden werden, gleich am Infostand im Eingangsbereich.

Brot aus Holzbackofen

Dort versorgte ein Team aus Lehrern und Schülern die Besucher mit einem Infoblatt zu den zahlreichen Angeboten am Tag der offenen Tür. Und die konnten sich sehen lassen, gaben sie doch einen guten Einblick in den Schulalltag an der weiterführenden Schule in Heusweiler . Neben Führungen durch das Schulgebäude waren vor allem die Informationsveranstaltungen im Musiksaal sehr begehrt bei den Eltern. Den Nachwuchs zog es dagegen zu den vielen Mitmachangeboten hin. Zusammen mit Sualie aus Klasse sechs durfte die zehn Jahre alte Celine Feyan aus Heusweiler eine Zwiebelhaut unter dem Mikroskop betrachten. "Ich bin ganz sicher, ich werde hier an die Schule gehen", betonte das Mädchen freudestrahlend. "Klar entscheiden wir zusammen. Es bringt nichts, wenn ich meine Tochter überzeugen müsste, da müssen schon alle dahinter stehen", sagte Mama Daniela. Die Schulform der Gemeinschaftsschule sei, betonte Vitz, mittlerweile für jedes Kind geeignet. "Auf der einen Seite führen wir bis zum Abitur. Das passiert allerdings deutlich entspannter in den neun Jahren, die wir zur Verfügung haben." Auf der anderen Seite, erklärte er, gibt es in Heusweiler auch weiterhin Praxisklassen, die schon sehr früh in die Berufsorientierung einsteigen. Einen Einblick in die Arbeit dieser Schülerinnen und Schüler gab es im Foyer. Auch der Holzbackofen ist aus der Arbeit mit der Praxisklasse entstanden. Er versorgt die Schule mit frischen Brot, das, wie Vitz verriet, vielleicht bald auf dem Heusweiler Wochenmarkt zu kaufen sein wird.

Zum Thema:

Auf einen Blick An der Friedrich-Schiller-Gemeinschaftsschule in Heusweiler werden 361 Jungen und Mädchen in 17 Klassen von 32 Lehrkräften unterrichtet. Eingangssprache ist Englisch, Schulleiter Alexander Paschke. Anschrift der Schule: Schillerstraße 65, 66265 Heusweiler , Tel. (0 68 06) 63 08. cim schiller-schule-heusweiler.de