| 12:26 Uhr

Müll und Ratten an den Gleisen

Dieter Wieland zeigt den Müll am Ufer des Köllerbachs neben dem Bahnsteig der Haltestelle Heusweiler Markt. Foto: aki
Dieter Wieland zeigt den Müll am Ufer des Köllerbachs neben dem Bahnsteig der Haltestelle Heusweiler Markt. Foto: aki FOTO: aki
Heusweiler. Ratten lieben Essensreste. So tummelten sich in den vergangenen Wochen immer wieder die argwöhnisch betrachteten Nager an den Saarbahngleisen am Köllerbach mitten in Heusweiler. Angelockt wurden sie durch achtlos weggeworfenen Abfall, denn wegen eines Wechsels der Reinigungsfirma hatte es Entsorgungs-Probleme gegeben. Fred Kiefer

Dieter Wieland und seine Frau fahren gerne und regelmäßig von Riegelsberg zum Wochenmarkt nach Heusweiler . Was sie aber jüngst weniger erfreute als das Marktgeschehen in der Gemeinde Heusweiler , waren Ratten und Müll an den Saarbahngleisen und somit auch am Köllerbach. Auf dem Fußweg vom Parkplatz bis zum Markt, entlang der Schienen, fällt ihnen öfters Abfall auf, der auf den Gleisen und den Bahnsteigen des Haltepunktes liegt. Besonders viel war es am Donnerstag, 21. Juli.



Der pensionierte Polizist berichtet: "Die Mülleimer quollen über, Getränkebecher und Pappe- oder Kunststoff-Verpackungen für Esswaren sowie Zigarettenschachteln waren an vielen Stellen verstreut."

Reichlich Nahrung

"Am Ufer des Köllerbachs", so Wieland weiter, "direkt neben dem durch ein Geländer abgegrenzten Bahnsteig, lagen ein voller Müllsack und daneben verschiedene Plastikverpackungen. Mehrere Ratten fanden in den Essensverpackungen noch reichlich Nahrung."

Als die beiden Marktbesucher am Donnerstag darauf den gleichen Weg gingen, war laut Wieland der Müll von den Bahnsteigen und den Gleisen verschwunden. "Es gab keinen Grund zum Klagen." Jedoch, wiederum eine Woche später, bei einer Ortsbesichtigung am vorigen Donnerstag, waren die am Haltepunkt aufgehängten Müllbehälter zwar nur teilweise gefüllt, doch auf den Bahnsteigen begann sich wieder Unrat anzusammeln. Und der Müll am Ufer des Köllerbachs lag immer noch an seinem alten Platz und Ratten tummelten sich ebenfalls noch im Umfeld.

Die Pressestelle der Saarbahn hat eine Erklärung für die gestiegene Vermüllung der vergangenen Wochen und berichtete auf Anfrage: Die Saarbahn-Netz habe ein externes Unternehmen beauftragt, das die Gleisbereiche an den Haltepunkten einmal im Monat und die Bahnsteige selbst dreimal pro Woche reinigen soll. Doch habe man kürzlich die Reinigungsfirma gewechselt. Daher sei es im vorigen Monat wegen dieses Wechsels zu Ausfällen gekommen.

Bahnsteige werden oft gereinigt

So machte die Gleisanlage gestern, als wir nochmals einen Blick darauf warfen, auch einen recht ordentlichen Eindruck. Die Müllbehälter waren geleert, und nur ganz vereinzelt lagen weggeworfene Objekte auf den Gleisen - was sich wohl kaum vermeiden lässt, da man nun mal keinen Dauer-Posten an den Gleisen aufstellen kann, um Erziehungsdefizite von Passanten auszugleichen.