Mit schönem Spielplatz Leute locken

Mit schönem Spielplatz Leute locken

Mit dem Walpershofer Spielplatz als Positiv-Beispiel vor Augen fordert der Niedersalbacher Ortsrat, dass der Spielplatz am Bürgerhaus zu einem attraktiven Treffpunkt ausgebaut wird. Zudem müsse der Nikolaus-Hubert Weg besser beleuchtet werden.

Mit seinen Forderungen für den Heusweiler Doppelhaushalt 2017/2018 beschäftigte sich der Niedersalbacher Ortsrat in seiner jüngsten Sitzung. Das Ergebnis überrascht: Während einige andere Ortsräte ellenlange Wunschlisten aufstellen, begnügt man sich in Niedersalbach mit zwei Forderungen.

So sollen auf Antrag der CDU 20 000 Euro in den Haushalt eingestellt werden, um den Spielplatz am Niedersalbacher Bürgerhaus attraktiver zu gestalten. Und auf Antrag der SPD sollen 5000 Euro eingestellt werden, um eine Lampe (einschließlich der Arbeiten für das Verlegen der Kabel) im neuen Nikolaus-Hubert-Weg zu installieren.

Zum CDU-Antrag sagte Ortsvorsteher Bruno Lesch (CDU ): "Ich habe mir mal den Spielplatz in der Walpershofer Dorfmitte angeschaut. Wenn man sieht, wie der frequentiert wird, muss man staunen. Das ist eine gute Sache." Der Ortsrat möchte den Spielplatz am Bürgerhaus ebenfalls zu einem solchen Anziehungspunkt für Kinder aus nah und fern machen. "Davon würde auch das Bürgerhaus und seine Gaststätte profitieren", sagte Lesch. Gewünscht werden neben modernen, neuen Spielgeräten auch eine Sitzgelegenheit und ein Tisch. "So etwas gehört auf einen Spielplatz. Da können sich die Eltern hinsetzen und ihren Kindern zuschauen", so der Ortsvorsteher.

Auch der Parkplatz des Tennisclubs solle in die Spielplatzfläche einbezogen werden: "Der Tennisclub ist einverstanden", so Lesch, "er wäre froh, wenn das Gestrüpp auf der Fläche wegkommt." Lediglich die Zufahrt zum Parkplatz müsste ein paar Meter verlegt werden, aber auch damit sei der Tennisclub einverstanden.

Wolfgang Raber (CDU ) forderte einen Zusatz im Antrag: "Wir sollten der Gemeinde klar sagen, dass der Ortsrat Niedersalbach kürzlich damit einverstanden war, den Spielplatz in der Geranienstraße zu schließen, damit andere Spielplätze aufgewertet werden können" (die SZ berichtete über das Spielplatzkonzept der Gemeinde Heusweiler). Raber betonte, dass die Gemeinde durch den Wegfall des Spielplatzes in der Geranienstraße Bauland gewonnen habe, das sie vermarkten kann: "Da kriegt die Gemeinde ja auch viel Geld dafür."

Ihren Lampen-Antrag begründet die SPD damit, dass der neue Nikolaus-Hubert-Weg schlecht ausgeleuchtet sei. SPD-Sprecher Herbert Mailänder erinnerte daran, dass es dort lediglich am Bürgerhaus und hinter der Tennishalle jeweils eine Lampe gebe und der mittlere Teil des Weges total im Dunkeln liege. Der Ortsrat verabschiedete beide Haushaltsforderungen einstimmig.

Mehr von Saarbrücker Zeitung