1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Heusweiler

Manege frei für die Holzer Narren

Manege frei für die Holzer Narren

Bei der Sessionseröffnung hat die Hilaritas ihren Orden vorgestellt. Ein Zirkuszelt mit rotweißem Dach ziert ihn. Im Hintergrund tanzen zwei Zirkusmädel, im Vordergrund schwingt ein Tambourmajor sein Zepter. Die Idee hatten Andrea Heckmann-Schwarz und Sandra Schmitt.

"Manege frei für die Narretei", heißt das Motto des Karnevalvereins Hilaritas Holz in der Session 2014/2015. Mit einem Ordensfest eröffneten die Holzer Narren am Samstagabend im Martin-Luther-Haus die Kampagne. Das Sessionsmotto ziert auch den neuen Orden, der an alle Ehrengäste und Aktiven der Hilaritas verliehen wurde. Der Vorsitzende Albert Kläs stellte den Orden vor, den ein Zirkuszelt mit rotweißem Dach ziert. Im Hintergrund tanzen zwei Zirkusmädel, im Vordergrund schwingt ein Tambourmajor sein Zepter.

Die Idee zu diesem Orden hatten Andrea Heckmann-Schwarz und Sandra Schmitt. Er ist auch als Pin zum Preis von drei Euro erhältlich. "Auch unser Bühnenbild bei der Galakappensitzung am 7. Februar in der Glück-Auf-Halle wird aus einem Zirkuszelt bestehen, und unsere Gardentänze werden auf das Sessionsmotto abgestimmt sein", kündigte Kläs an. Eingebunden war die Ordensverleihung in ein buntes Programm, welches das Aushängeschild der Hilaritas - die Holzer Boygroup (Dieter Schmidt, Gisbert Raubuch, Ernst Friedrich Schmitz, Karl Meinert und Albert Kläs) - mit der Vereinshymne "Holzer Boygroupzeit" und einem Schunkelwalzer-Potpourri, die Minigarde, die Juniorengarde und die Funkengarde sowie als Ehrengast der Fidelius mit seinem musikalischen "dreistündigen Kurzprogramm" gestalteten. Durch das Programm führte Elferratspräsident Ernst-Friedrich Schmitz, der mit einer Reimrede auf die närrische Jahreszeit einstimmte: "Seht her, wir sind wieder verrückt und beginnen von neu. Eine neue Kampagne ganz ohne Scheu. Die Garden stehn bereit in ihren Uniformen ganz stolz, um die Tradition zu leben hier in Holz ", reimte Schmitz. Mit ein bisschen Wehmut verabschiedete er das Jugendprinzenpaar der Hilaritas, ihre Lieblichkeit Prinzessin Lisa Grünagel und seine Tollität Prinz Kai Pfister.

Beide hatten der Hilaritas in der zurückliegenden Kampagne große Ehre gemacht. "Leider ist es uns in dieser Session nicht gelungen, Nachfolger zu finden. Aber in zehn Jahren wird die Hilaritas 70, vielleicht treten Lisa und Kai dann ja wieder an", sagte Schmitz. Bestandteil des Ordensfestes war auch die Ehrung verdienter Karnevalisten.

So wurde Michael Margardt für 25-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Carsten Krämer und Fritz Werner Walter gehören dem Verein seit 33 Jahren an, für elfjährige Mitgliedschaft wurden Rita Welter-Engel, Hannelore Giring, Andrea Heckmann-Schwarz, Eric Schwarz, Annalena Margardt, Ulrich Kranert, Franz Reinert und Michael Schmitt geehrt.