1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Heusweiler

Lutherbier war in fast aller Munde

Lutherbier war in fast aller Munde

Zum Fest der evangelischen Kirchengemeinde gab es ein Bier wie zu Luthers Zeiten.

Im 500. Jahr der Reformation hatte Kerstin Marx, Pfarrerin der evangelischen Kirchengemeinde Heusweiler, für das Kirchen- und Kindergartenfest etwas Außergewöhnliches im Angebot: Sie ließ das neue, von der Eiweiler Großwaldbrauerei gebraute "Lutherbier" ausschenken. Wie Brauereichef Alexander Kleber berichtet, habe ihn die Pfarrerin bereits im vergangenen Jahr gefragt, ob die Brauerei ein Bier brauen könne, wie es zu den Zeiten des Reformators (1483 - 1546) getrunken wurde. So entwickelte die Brauerei mit zwei speziellen Malzsorten ein bernsteinfarbiges Bier mit 5,1 Prozent Alkohol. Das "Köllertaler Lutherbier" war geboren.

Den Gästen des Kirchenfestes hat es bestens gemundet, wie von ihnen zu erfahren war. Laut Kleber wurde und wird das süffige und leichte Gebräu nur für dieses Fest sowie für die Zentralfeier zum Reformations-Jubiläum am 31. Oktober im Fass angeboten. Es gibt es jedoch auch bei Getränkehändlern in Halbliterflaschen einzeln oder im 20er Kasten zu kaufen. Doch zurück zum Fest der evangelischen Kirchengemeinde Heusweiler: Pfarrerin Marx war mit der Resonanz hoch zufrieden. Ob die Besucher jedoch nur wegen des Lutherbieres kamen, konnte sie nicht sagen Es begann mit dem Familiengottesdienst, bei dem die Kinder und Erzieherinnen der Kindertagessstätte "Haus Benjamin" ein Musical zu Martin Luther mit dem Thema "Gott liebt dich, so wie du bist ..." eingeübt hatten. Zudem wurden die 14 neuen Konfirmanden vorgestellt.

Beim Fest vor dem Gemeindezentrum sorgte der evangelische Bläserkreis unter Leitung von Hans Ludwig Roth für die musikalische Unterhaltung. Unbd bei der Andacht sang neben anderen auch der katholische Kirchenchor Heusweiler. Beim Spiel- und Spaßnachmittag am Kindergarten unterhielt der Chor Intervall unter Leitung von Eric Paulus die Besucher.