| 17:02 Uhr

Leckeres bei den Lions
Fünf Tonnen Lesefutter

Besucher beim Stöbern in den Bücherkisten des Lions-Clubs.
Besucher beim Stöbern in den Bücherkisten des Lions-Clubs. FOTO: Fredy Dittgen
Heusweiler. Büchermarkt des Lions-Clubs Heusweiler konnte auch kulinarisch überzeugen.

Der kulinarische Büchermarkt des Lions-Clubs Heusweiler im Bietschieder Erdbeerland hat sich etabliert. Schon eine halbe Stunde vor der Eröffnung standen die Leute gestern am Einlass Schlange. Lions-Präsident Ralf Gampfer rechnete mit 600 bis 800 Besuchern, es dürften aber mehr als 1000 gewesen sein. „Futter“ heißt das Schlagwort, mit dem diese Veranstaltung die Massen mobilisiert. Lesefutter gab es im Laden des Erdbeermarktes, leckere Sachen zum Essen und Trinken boten zwölf Händler aus der Region in der großen Halle an.


Zudem konnte man sich mit weihnachtlichen Handarbeiten eindecken. Fünf Tonnen gebrauchte, aber bestens erhaltene Bücher wurden zum Schnäppchenpreis von drei Euro pro Kilo verkauft. Die Themen reichten von Romanen und Krimis über Biografien, Lexika und Kinderbücher bis hin zu Sachbüchern aus den Bereichen Musik, Medizin, Tiere, Garten und vielem mehr. „Das ist ja so viel! Ich weiß gar nicht, wo ich gucken soll“, stöhnte Lena Feld aus Köllerbach. Ilona Ecken aus Riegelsberg wusste, wo sie fündig wird. „Ich suche immer nach Krimis“, erzählte sie mit Blick auf ihre große, bis an den Rand gefüllte Einkaufstasche.

Erich und Erika Frohmann aus Riegelsberg waren wegen der Leckereien gekommen: „Wir haben uns hier mit Freunden verabredet und kommen wegen des feinen Essens“, sagte Erika Frohmann. Ihr Mann betonte: „Die Atmosphäre hier im Erdbeerland ist ja sehr angenehm.“ Es gab erlesene Weine, feine Öle, köstliches Gebäck, Honig, Biere, Fischgerichte, Ziegenwurst und Ziegenkäse, Rehfleisch, Lammfleisch und Wildschweinfleisch, selbstgebackene Kuchen und Torten sowie Schwein am Spieß oder deftige Erbsensuppe.



Als Neuerung hatte der Lions-Club eine Tombola organisiert. Hier konnte man zum Beispiel einen Rundflug über das Saarland oder eine Reise zur nächsten Frankfurter Buchmesse gewinnen. Der Erlös aus Büchermarkt und Tombola wird wieder einem wohltätigen Projekt in der Region gespendet. „Der Büchermarkt ist mittlerweile zu der Hauptattraktion unseres Clubs geworden“, sagte Winfried Fechner, Activity Manager des Clubs. Und Präsident Gampfer sagte: „Es ist eine tolle Sache im Sinne der Nachhaltigkeit. Bücher werden nicht weggeworfen, wenn sie gelesen sind, sondern an unsere Sammelstellen gebracht, von uns gesichtet, aufbereitet und erneut zum Lesen angeboten.“ Alle 37 Mitglieder des Lions Clubs nebst Ehe- und Lebenspartnern waren den ganzen Tag über im Einsatz. Gampfer: „Es ist ein Kraftakt, aber er schweißt die Mitglieder unseres Clubs zusammen.“

(dg)