Kostenloses WLAN für alle

Heusweiler will der Bevölkerung an so genannten WLAN-Hotspots kostenlosen Zugang ins Internet ermöglichen. Im Ortsteil Heusweiler soll es losgehen. In Holz ist man auch schon weiter als im Rest der Gemeinde.

Die Gemeindeverwaltung Heusweiler möchte in der ganzen Gemeinde kostenlose WLAN-Hotspots anbieten. Darunter versteht man drahtlose Zugriffspunkte, an denen man sich mit Laptop, Tablet oder ähnlichen Geräten ohne Passwort ins Internet einwählen kann. Wie es in einer Mitteilung aus dem Rathaus heißt, hat die Gemeinde in Kooperation mit dem Energieanbieter Energis schon eine entsprechende Vereinbarung über das Sponsoring der öffentlichen WLAN-Hotspots getroffen. Der Ausbau beschränke sich zunächst auf den Ortsteil Heusweiler .

Im Zuge des Glasfaserausbaus im Bereich der Saarbahn bis zum Rathaus werden unter anderem die Saarbahn-Haltestellen "Heusweiler Schulzentrum" und "Heusweiler Marktplatz", der gesamte Marktplatzbereich und auch das Umfeld des ehemaligen Bahnhofes mit öffentlichen WLAN-Zugangspunkten ausgestattet. Auch die Kulturhalle am Markt erhält einen Indoor-Access-Point.

Ein einzelner Access-Point kann bis zu 500 Personen mit freiem WLAN versorgen. Im Bereich des Marktplatzes zum Beispiel können dann bis zu 1000 Personen gleichzeitig das freie WLAN nutzen. Die Umsetzung des öffentlichen WLANs wird aller Voraussicht nach noch in diesem Jahr abgeschlossen sein.

Im Ortsteil Holz befindet sich seit 8. September ein öffentlicher Hotspot in der Glück-Auf-Halle, der von der Firma Intersaar aus Saarbrücken gesponsert wurde. In Kürze soll noch ein weiterer öffentlicher WLAN-Hotspot im Holzer Dorfgemeinschaftshaus eingerichtet werden, der dann auch einen Teil des Holzer Marktplatzes mit kostenlosem WLAN versorgen wird. Ideengeber ist die Datenverarbeitung der Gemeindeverwaltung. Markus Ringe und Jan Kuhn betreuen das Projekt und sind auch Ansprechpartner.

Der Personal- und Finanzausschuss des Gemeinderates behandelt dieses Thema am Montag, 19. September, ab 18 Uhr, im kleinen Sitzungszimmer des Rathauses. Weiterhin beschäftigt sich der Ausschuss mit einer Überarbeitung der Hallenöffnungspläne.