1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Heusweiler

Kegeln: Bahnrekord im ersten Heimspiel für Spitzenreiter Dilsburg

Kegeln: Bahnrekord im ersten Heimspiel für Spitzenreiter Dilsburg

Große Freude beim KSC Dilsburg : Im ersten Heimspiel der neuen Saison in der Kegel-Bundesliga stellte der Meisterschaftsanwärter gegen den ESV Siegen einen Mannschafts-Bahnrekord auf der Anlage in Lebach-Landsweiler auf. Die Dilsburger Keglerinnen warfen beim 3:0-Erfolg 4995 Holz. "So dicht haben wir noch nie an der 5000er-Marke gekratzt", freute sich Mannschaftsführerin Elke Radau-Lambert. Die bisherige Bestmarke lag bei 4973 Holz, aufgestellt in der Saison 2014/2015 im Heimspiel gegen Viktoria Herne. Fast hätte es in der Partie gegen Siegen noch einen Einzel-Bahnrekord gegeben. Susanne Bäsel scheiterte mit 896 Holz knapp an der Bestmarke von Radau-Lambert von 899 Holz.

Dem Sieg gegen Siegen ließ Dilsburg einen Tag später einen 2:1-Erfolg (4905:4776 Holz, 45:33 Einzelwertungspunkte) gegen Preußen Lünen folgen. Mit dem Ergebnis konnte der KSC trotz des Verlusts des Zusatzpunktes gut leben, denn Lünen ist einer der Mitkonkurrenten im Kampf um den Titel. In dem Spiel warf Radau-Lambert mit 877 Holz die stärkste Zahl des Tages.

Durch die Siege ist Dilsburg mit fünf Zählern Spitzenreiter vor den punktgleichen KF Oberthal. Für den KSC steht am 24. und 25. September ein Doppelspieltag mit Auswärts-Begegnungen auf dem Programm. Zunächst ist der Spitzenreiter bei der SG Aachen-Knickertsberg zu Gast, dann bei Aufsteiger KSF Wuppertal.

In der 2. Liga Süd der Herren konnte die KSG Köllerbach-Lebach einen Auswärtssieg feiern. Die Spielgemeinschaft gewann beim ESV Siegen mit 3:0 (5064:5027 Holz). Bester Gäste-Akteur war Sven Krier mit 868 Holz. Köllerbach-Lebach liegt nach drei Spielen auf Rang drei. Am morgigen Samstag steht für die KSG um 16.30 Uhr das Derby beim KSC Landsweiler auf dem Plan.