| 20:29 Uhr

Kein Seniorennachmittag
Kann Kutzhof nicht mit Wahlschied?

Keine Alternative? Weil die Barbarahalle umgebaut wird, fällt der Kutzhofer Seniorennachmittag aus.
Keine Alternative? Weil die Barbarahalle umgebaut wird, fällt der Kutzhofer Seniorennachmittag aus. FOTO: Iris Maurer
Kutzhof. Kutzhofer Seniorennachmittag fällt wegen Arbeiten an der Barbarahalle aus. Ein Nachmittag in Wahlschied würde von vielen Senioren abgelehnt, hieß es im Ortsrat.

Ungewöhnlich: Der Kutzhofer Seniorennachmittag wird in diesem Jahr ausfallen. Das beschloss der Ortsrat in seiner jüngsten Sitzung einstimmig. Der Grund für die Absage: Es gibt im Ort derzeit keine Halle, in der die Veranstaltung durchführbar wäre. Denn die Barbarahalle, in der für gewöhnlich der Seniorennachmittag ausgerichtet wird, ist wegen Umbau und Sanierungsarbeiten nicht nutzbar. Und bis zum Abschluss dieser Arbeiten könne der Seniorennachmittag „nicht in der Barbarahalle stattfinden“, betonte Ortsvorsteher Michael Jakob (CDU).



In den vergangenen Jahren habe es sich gezeigt, dass von den jeweils über 400 eingeladenen Senioren immer etwa 90 bis 120 gekommen seien. „Und eine Halle für so viele Leute, die dann auch noch behindertengenrecht sein muss, haben wir im Ort nicht“, so Jakob. Es bestehe zwar die Möglichkeit, nach Wahlschied, in die Sport- und Kulturhalle, auszuweichen oder mit dem Bus eine Fahrt ins Blaue zu machen, doch diese beiden von Jakob genannten Alternativen fanden im Ortsrat und auch durch ihn selbst keine Zustimmung.

Jakob bezeichnete eine Fahrt ins Blaue als „schwer durchführbar“, einen Umzug nach Wahlschied nannte er „nicht sinnvoll“. Zwar habe der Wahlschieder Ortsvorsteher Reiner Zimmer (SPD) das Angebot gemacht, Kutzhof könne seinen Seniorennachmittag gemeinsam mit dem Wahlschieder Seniorennachmittag in der Sport- und Kulturhalle ausrichten (die Saarbrücker Zeitung berichtete). Doch die Kutzhofer Senioren hielten von diesem Vorschlag überhaupt nichts. Jakob erklärte dazu, er habe sich „die Mühe gemacht und viele Senioren in Kutzhof befragt. Das Ergebnis der Befragung hat mich ein bisschen geschockt. Obwohl wir einen Bus für die Fahrt nach Wahlschied organisieren würden, hat mir ein großer Prozentsatz der Befragten gesagt, ‚Nach Wahlschied gehen wir nicht mit.’ “

Helmut Peter (SPD), der im Kutzhofer Ortsteil Lummerschied wohnt, sagte: „Ich weiß, dass die Lummerschieder da auch nicht mitziehen würden.“ Horst Saar (Linke) schlug deshalb vor, den Seniorennachmittag in diesem Jahr ausfallen zu lassen. Und falls die Barbarahalle auch 2019 noch nicht zur Verfügung stehe, müsse man im kommenden Jahr noch einmal neu darüber nachdenken, ob und wo eine Ausweichmöglichkeit bestehe, so Saar. Diesem Vorschlag stimmte der Ortsrat bei Enthaltung von Wolfgang Pfeffer (CDU) geschlossen zu. Einstimmig beschlossen wurde zudem, dass alle Kutzhofer Senioren brieflich über die Absage und deren Grund informiert werden sollen.

(dg)