| 20:48 Uhr

Dreimalige U 24-Weltmeisterin
Goldregen für Dilsburgerin Theiß bei der U 24-WM

Dilsburg. Johanna Theiß vom Kegel-Bundesligisten KSC Dilsburg hat bei der U 24-Weltmeisterschaft im holländischen Eygelshoven drei Goldmedaillen geholt. „Das war definitiv meine erfolgreichste WM“, sagte in Saarbrücken lebende Physiotherapie-Studentin voller Freude. Von Philipp Semmler

Die 21-Jährige gewann im Tandem mit Maren Wirtz von den KF Oberthal Gold. Im Team-Doppel stand die Dilsburgerin mit Annika Hilkmann ganz oben auf dem Treppchen: Nicht aufzuhalten war Theiß auch im Mixed-Tandem mit Janis Schmitt.


Für ihre Erfolge sieht Theiß auch ihre Zeit in Dilsburg verwantwortlich: Vor zwei Jahren wechselte sie vom hessischen Landesligisten KSV Wetzlar zum saarländischen Erstligisten. Dort sammelt die Nachwuchsspielerin seitdem Erfahrung auf höchstem Niveau. „Das hat mich definitiv weitergebracht. Gerade vom Kopf her und was die Konzentration angeht.“ Theiß ist sich sicher: „Die gute WM wird mir Selbstvertrauen für die neue Bundesliga-Saison geben.“

Die Saison beginnt mit einem Doppelspieltag: Am Samstag, 1. September, spielt der KSC um 13 Uhr bei Abstiegskandidat KSF Wuppertal. Einen Tag später ist Dilsburg um 10 Uhr bei Titelanwärter Preußen Lünen zu Gast. Das erste Heimspiel steht am 22. September auf dem Programm: Dann geht es in Lebach-Landsweiler gegen den KC Wieseck. Einen Tag später ist die SG Aachen-Knickertsberg zu Gast.



In der vergangenen Saison wurde der KSC Vierter der Meisterschafts-Endrunde. Die Dilsburgerinnen mussten damit erstmals seit 2013 eine Saison ohne den Gewinn einer Medaille beenden. Das lag auch daran, dass die Leistungsträgerinnen Elke Radau-Lambert und Veronika Ulrich wegen Baby-Pausen nicht zur Verfügung standen. Dass wird sich diese Saison ändern. „Veronika steht voraussichtlich wieder voll zur Verfügung und ich werde zumindest die Heimspiele und vielleicht das Spiel in Oberthal bestreiten“, erklärt Mannschaftsführerin Radau-Lambert.

Zudem hat der KSC seinen Kader mit zwei Talenten vergrößtert. Vom deutschen Meister KF Oberthal ist Hannah Siebert nach Dilsburg gewechselt. Jennifer Adams ist vom rheinland-pfälzischen Club KSV Riol gekommen. „So werden wir personell auf keinen Fall Probleme bekommen, auch wenn Spielerinnen mal ausfallen“, sagt Radau-Lambert. „Wir wollen in die Meisterschafts-Endrunde und dort eine Medaille holen“, erklärt Theiß.