Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 11:32 Uhr

Indianerfest mit Bratwurst: In Kutzhof waren die Rothäute los

Trommeln beim Indianerfest der SPD Kutzhof. Foto: Andreas Engel
Trommeln beim Indianerfest der SPD Kutzhof. Foto: Andreas Engel FOTO: Andreas Engel
Kutzhof. Die Kutzhofer Rothäute sind tapfer und stolz. Mehr als 50 Kinder aus Heusweiler und Riegelsberg nahmen am Indianerfest teil, das der SPD-Ortsverein Kutzhof im Rahmen des Kinderferienprogramms seit vielen Jahren auf die Beine stellt. Auf der großen Wiese hinter der Pfarrkirche St. Jakobus begrüßte der Marterpfahl die kleinen Rothäute. Wie in den Vorjahren bot das Team um Ortsvereinsvorsitzende Gabriela André-Schmidt ihren Feriästen neben Basteln von Indianerschmuck, Speeren und anderen Dingen, die Rothäute eben so brauchen, auch einen kostenlosen Rundritt um die Kirche an. Nach einer aufregenden Schatzsuche versammelten sich die Kinder um den Marterpfahl und erhielten zur Stärkung Bratwürste und kühle Getränke. eng

Die Kutzhofer Rothäute sind tapfer und stolz. Mehr als 50 Kinder aus Heusweiler und Riegelsberg nahmen am Indianerfest teil, das der SPD-Ortsverein Kutzhof im Rahmen des Kinderferienprogramms seit vielen Jahren auf die Beine stellt. Auf der großen Wiese hinter der Pfarrkirche St. Jakobus begrüßte der Marterpfahl die kleinen Rothäute. Wie in den Vorjahren bot das Team um Ortsvereinsvorsitzende Gabriela André-Schmidt ihren Feriengästen neben Basteln von Indianerschmuck, Speeren und anderen Dingen, die Rothäute eben so brauchen, auch einen kostenlosen Rundritt um die Kirche an. Nach einer aufregenden Schatzsuche versammelten sich die Kinder um den Marterpfahl und erhielten zur Stärkung Bratwürste und kühle Getränke.