1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Heusweiler

In Wahlschied wird drei Jahre lang der Kanal saniert

Bauarbeiten : Drei Jahre Baustelle in Wahlschied

Kanäle müssen saniert werden. ZKE beginnt noch im Februar mit den Arbeiten.

Im Heusweiler Ortsteil Wahlschied stehen umfangreiche Kanalarbeiten an, die  Anwohner, Autofahrer, Schüler und ÖPNV-Kunden etwa drei Jahre lang auf eine Geduldsprobe stellen werden: „Es wird ein Mega-Bauprojekt. Sowohl von den Kosten, als auch von der Zeit her“, sagte Bürgermeister Thomas Redelberger bei der Vorstellung des Projektes im Holzer Dorfgemeinschaftshaus. Torsten Schramm, einer der beiden Geschäftsführer des Zweckverbandes Kommunale Entsorgung (ZKE) Heusweiler, ergänzte: „Die Maßnahme geht nicht ohne Einschränkungen, vor allem für die Anlieger. Aber wir versuchen diese so gering wie möglich zu halten.“

Der ZKE wird auf einer Strecke von 1,57 Kilometern alte, marode Kanäle in offener Bauweise sanieren. Damit soll noch im Februar im Bereich der Kulturhalle begonnen werden. Die Baustrecke führt über die Vorstadtstraße bis zum Ende der Göttelborner Straße, Auswirkungen auf den Verkehr wird es aber voraussichtlich erst ab April geben.

Das Vorhaben ist in sechs Bauabschnitte gegliedert. Vier davon werden unter Vollsperrung ausgeführt, bei den beiden restlichen gibt es eine halbseitige Verkehrsführung. Innerhalb der Vollsperrung werden jeweils „wandernde Bauabschnitte“ von etwa 30 Metern bearbeitet.

Die Grundstückseigentümer können ihre Häuser und Garagen jedoch immer anfahren, erklärte ZKE-Geschäftsführer Dirk Andres. Der Anliegerverkehr ist grundsätzlich frei, Lieferverkehr bis zur jeweiligen Baustelle ebenso. Insofern seien keine großen Einschränkungen beim Parken zur erwarten, sagte Andres. Umleitungen und Vollsperrungen werden ausgeschildert, auch in durch die Auswirkungen der Baustelle ebenfalls betroffenen Heusweiler Ortszeile Kutzhof und Holz.

Mehrere Buslinien und der Schulbusverkehr nach Heusweiler und Illingen müssen umgeleitet werden. Für die Vorstadtstraße und den Ortskern sollen ein spezieller Shuttlebusverkehr und ein Anrufsammeltaxi eingerichtet werden. Die Baukosten betragen voraussichtlich rund 4,5 Millionen Euro.