1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Heusweiler

"In diesem Ort stimmt das Miteinander"

"In diesem Ort stimmt das Miteinander"

Niedersalbach. "Es ist lieb gewordene Tradition, dass wir uns zum Jahresanfang hier treffen", betonte Wolfgang Raber, der Vorsitzende der Niedersalbacher CDU, beim Neujahrsempfang. "Raber forderte die Anwesenden dazu auf, dass in diesem Jahr jeder aus seinen Möglichkeiten das Optimale machen solle

Niedersalbach. "Es ist lieb gewordene Tradition, dass wir uns zum Jahresanfang hier treffen", betonte Wolfgang Raber, der Vorsitzende der Niedersalbacher CDU, beim Neujahrsempfang. "Raber forderte die Anwesenden dazu auf, dass in diesem Jahr jeder aus seinen Möglichkeiten das Optimale machen solle. Gastredner waren der saarländische Finanzminister Peter Jacoby sowie Nadine Müller, die CDU-Bundestagskandidatin für den Wahlkreis St. Wendel, zu dem auch Heusweiler gehört. Im Hinblick auf den guten Besuch sagte Nadine Müller (Foto: SZ/CDU): "Dass so viele Menschen hergekommen sind, zeigt mir, dass ich mich in einem agilen Ort befinde, wo das Miteinander stimmt." Dieses Miteinander brauche man. "Nicht nur in Niedersalbach, sondern in ganz Deutschland, denn wir wissen nicht, was uns in diesem Jahr erwartet", sagte Müller weiter. Sie zeigte sich jedoch überzeugt, dass alle Herausforderungen gemeistert werden können. Peter Jacoby (Foto: SZ/CDU), der vor allem zur Finanzkrise und den bevorstehenden Wahlen sprach, fand auch lobende Worte für Niedersalbach: "Dieser Neujahrsempfang ist etwas besonderes. Er hat eine besondere Note und eine besondere Atmosphäre mit einem kulturell anspruchsvollen Rahmen." Die Niedersalbacher CDU, so Jacoby, habe einen guten Ruf. "Das weiß man hier und in Heusweiler, aber auch über die Gemeindegrenzen hinaus. Und wenn man durch Niedersalbach fährt, geht einem das ein oder andere Gesicht durch den Kopf. Ich denke zum Beispiel an Nikolaus Hubert oder Dr. Hans Stiff, die Zeitzeugen dieses Landes und dieses Ortsverbandes waren", so Jacoby. Das musikalische Rahmenprogramm gestalteten Achim Schneider (Klavier) und Heike Sutor (Gesang) mit einem Swingjazzpotpourri. dg