Immer weniger Kaninchenzüchter im Raum Saarbrücken und Neunkirchen

Immer weniger Züchter : Mümmelmänner rücken zusammen

Bei der Kaninchen-Schau in Wahlschied traten erstmals – mit 283 Tieren – zwei Züchter-Kreise gemeinsam an.

283 Kaninchen in 40 Rassen waren am Wochenende bei der ersten gemeinsamen Schau der Züchter-Kreise Saarbrücken-Ost und Neunkirchen in Heusweiler- Wahlschied zu bewundern. Das Zusammenrücken hat allerdings auch einen nicht so erfreulichen Grund, wie Siegbert Wahlster vom Veranstalter SR 26 Wahlschied schilderte: „Es gibt immer weniger Züchter und damit immer weniger Zuchttiere. Eine Schau soll aber etwas darstellen, deshalb haben wir uns entschlossen, unsere schönsten Tiere gemeinsam auszustellen.“ Und die Besucher konnten wirklich sehr viele wunderschöne Kaninchen anschauen, füttern und streicheln, was besonders die Kinder begeisterte.

Das Preisgericht um Frank Scheer, Bruno Klopfenstein, Alexander Specht, Thomas Paulus, Martin Reichertz, Hans-Günter Schäfer und Obmann Dirk Alff verteilte insgesamt 25-mal die Höchstnote „Vorzüglich“. Die Kreisvereinsmeisterschaft Saarbrücken-Ost gewann der SR 1 Bildstock mit 1445,5 Punkten vor dem SR 8 Sulzbach (1438,5 Punkte). Kreisjugendvereinsmeister Saarbrücken-Ost wurde der SRJ 1 Bildstock mit 961,5 Punkten vor dem SRJ 22 Holz, der nur einen halben Punkt weniger bekam. Kreisvereinsmeister Neunkirchen wurde der SR 36 Wemmetsweiler (1445 Punkte) vor dem SR 53 Wiebelskirchen (1443,5 Punkte) und dem SR 33 Uchtelfangen (1441,5 Punkte).

Integriert in die Schau waren Ehrungen durch die Kreisverbände. So wurden Ralf Baumann, Sabrina Zenner, Thomas Eisenmann, Thomas Klein und Christian Ley (alle SR 1 Bildstock) sowie Daniela Neu (SR 53 Wiebelskirchen) und Hans Schleper (SR 33 Uchtelfangen) mit der Silbernen Verbandsnadel ausgezeichnet.

Mehr von Saarbrücker Zeitung