Volleyball: Holz spielt gegen Lebach voll auf Sieg

Volleyball : Holz spielt gegen Lebach voll auf Sieg

Volleyballerinnen wollen nach dem Saarlandpokal-Finale jetzt auch in der Liga gewinnen.

„Wenn wir unsere Stärken ausspielen, stehen die Chancen sehr gut“, sagt Patrick Fielker. „Dann ist auch wieder ein 3:0 drin.“ Der Trainer der Prowin Volleys TV Holz gibt sich zuversichtlich, wenn er über das nächste Spiel seiner Volleyball-Damen redet. An diesem Wochenende trifft Holz im Heimspiel in der 3. Liga auf den Tabellensechsten TV Lebach.

Die Zuversicht Fielkers ist durchaus gerechtfertigt, wenn am Sonntag um 16 Uhr in der Multifunktionshalle der Hermann-Neuberger-Sportschule die Saar-Teams aufeinander treffen. Vor drei Wochen gewannen die Holzerinnen das erste Saarderby eindeutig, als sie im Saarlandpokal-Finale Lebach mit 3:0 besiegten. In der Liga steht Holz zwar nur einen Tabellenplatz vor Lebach, hat allerdings vier Punkte mehr auf dem Konto. Eine klare Sache also? Sein Team hätte keine Erfolgsgarantie gegen Lebach, sagt Fielker. Das Team müsse stark aufschlagen und eine konstant gute Leistung in der Annahme zeigen, sagt Fielker. „Und natürlich ist eine gute Teamleistung ausschlaggebend.“

Zwei, die maßgeblich für den Erfolg in Holz zuständig sind, heißen Tina Alles und Julie Teso. Die beiden Zuspielerinnen sind für ein gutes Zusammenspiel in der Offensive der Holzerinnen verantwortlich. Dass das bisher derart gut funktionierte, war eine kleine Überraschung. Denn Alles und auch Teso starteten unter erschwerten Bedingungen in die Spielzeit. Die 19-jährige Teso spielte in der vergangenen Saison noch für Ligakonkurrent Bad Vilbel, verpasste die Vorbereitung in Holz und nahm seit Saisonbeginn nur sporadisch am Training ihres neuen Vereins teil. Erst seit dieser Woche, nach ihrem Umzug nach Saarbrücken, wo sie bald ihr Sportstudium aufnimmt, kann die luxemburgische Nationalspielerin regelmäßig mit ihren Kolleginnen trainieren.

Und auch Alles‘ Start in die Saison verlief nicht optimal: Für die 31-jährige begann ihre fünfte Saison in Holz mit einem Rückschlag. Seit August kämpfte sie mit einer Handverletzung, verpasste einen Großteil der Vorbereitung und kam erst im dritten Saisonspiel gegen Bad Vilbel wieder zum Einsatz. Trotz verpasster Vorbereitung, Verletzung und sporadischem Training ist Trainer Fielker mit der Leistung seines Zuspiel-Duos sehr zufrieden.

„Die Abstimmung läuft mit beiden sehr gut und wenn eine mal einen schlechten Tag hat, kann die andere ohne Weiteres übernehmen.“ Mit Alles und Teso als Schaltzentralen im Angriff will Holz nun am Sonntag an die gute Leistung gegen Lebach im Saarlandpokal-Finale anknüpfen. Von der doch unumstrittenen Favoritenrolle von Holz will Alles indes nichts wissen: „Lebach ist nicht zu unterschätzen, ich gehe davon aus, dass sie das Spiel analysiert und ihre Hausaufgaben gemacht haben.“

Mehr von Saarbrücker Zeitung