1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Heusweiler

Heusweiler lädt zum Weihnachtsmarkt

Heusweiler lädt zum Weihnachtsmarkt

Ein Weihnachtsmarkt mit etlichen Ständen erwartet die Besucher am kommenden Wochenende auf dem Heusweiler Marktplatz. Auch der Nikolaus und ein Märchenerzähler werden erwartet.

Es lässt sich nicht mehr leugnen: Die Weihnachtszeit rückt näher. Am kommenden Wochenende, 29. und 30. November, lädt Heusweiler zum Weihnachtsmarkt auf den Marktplatz ein. 16 Vereine, gewerbetreibende und Organisationen beteiligen sich, schildert Ortsvorsteher Helmut Maas. Am Samstag ist der Markt von 12 bis 22 Uhr geöffnet, am Sonntag von 12 bis 20 Uhr.

Für die kleinen Weihnachtsmarkt-Besucher wird es am Stand der Heusweiler Karnevalsgesellschaft (HKG) wieder einen "Nikolaus-Briefkasten" geben, in den Briefe an den Weihnachtsmann eingeworfen werden können. Zudem verteilt der Nikolaus an beiden Tagen 250 Weihnachtstüten unter den Kindern. Auch ein Märchenerzähler wird erwartet, und zwei Pferde stehen bereit, auf denen kleine Besucher um den Weihnachtsmarkt geführt werden.

Für ein besonderes musikalisches Erlebnis sorgt der evangelische Bläserkreis Heusweiler , der am Samstag, 16.30 Uhr, in der evangelischen Kirche ein Adventskonzert gibt. Neben festlicher Musik von Georg Friedrich Händel und klassischen und modernen Bearbeitungen von Advents- und Weihnachtsliedern stehen diesmal auch Spiritual-Arrangements auf dem Programm. Als Solistin ist Geigerin Liene Barone mit dabei, für die Begleitung an der Orgel sorgt Elke Collet-Schäfer. Es ist auch das Abschiedskonzert von Fritz Klein, dem langjährigen Dirigenten des Bläserkreises. Den Dirigentenstab übernimmt künftig der 18-jährige Riegelsberger Jannik Webel. Der Eintritt zum Konzert ist frei.

Für einen weiteren musikalischen Beitrag zum Weihnachtsmarkt sorgt der Chor der Friedrich-Schiller-Schule unter Leitung von Isa Schneider, der am Sonntag um 16 Uhr auftritt. Die Schiller-Schule beteiligt sich zum ersten Mal am Weihnachtsmarkt, ebenso das Heusweiler Jugendzentrum.

Zudem wird das ein- oder andere Geschäft den Weihnachtsmarkt für einen verkaufsoffenen Sonntag von 13 oder 14 bis 18 Uhr nutzen.