1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Heusweiler

„Ganze Kerle“ brauchen eine Frau

„Ganze Kerle“ brauchen eine Frau

Mit Andreas Salm hat die Komödie Holz einen neuen Spielleiter. Und der hatte gleich ein Problem zu lösen. Eine Frau musste her, um das Stück „Ganze Kerle“ aufführen zu können. Maria Scheidhauer ließ sich überzeugen.

"Ganze Kerle" heißt das neue Stück der Komödie Holz , das am Samstag, 10. Oktober, 20 Uhr, im katholischen Pfarrhaus Premiere feiert. Ausgesucht wurde es vom neuen Spielleiter Andreas Salm (Porträt folgt). "Eigentlich wollten wir ein ganz anderes Stück spielen, aber dann brachen uns alle weiblichen Darsteller aus Studiumsgründen und zeitlichen Gründen weg", erzählt Salm. Ein neuer Mitspieler, der schon drei Proben mitgemacht hatte, hörte ebenfalls wieder auf, weil er feststellen musste, dass Theaterspielen doch nicht so einfach ist. Auch Spielleiterin Heidi Krächan hörte auf. Sie will etwas Neues machen und eine Kindergruppe aufbauen.

Salm sprang als Spielleiter in die Bresche und machte sich als erstes auf die Suche nach einem neuen Stück, das ohne Damen auskommt. "Ein Stück nur mit Männern ist meistens mit Strippen. So etwas wollten wir nicht. Dann entdeckte ich die Komödie Ganze Kerle und dachte, das müssen wir spielen", sagt Salm. Der Haken dabei: Das Stück ist mit fünf Männern und einer Frau besetzt. Salm brauchte also jemanden, der eine Dame in der Blüte ihres Lebens, mit bewegter Vergangenheit, ein bisschen Diva aber eigentlich sehr viel Mutter, spielen kann. "Da gibt es nur Maria Scheidhauer, die so eine Rolle übernehmen kann. Ich sagte zu Maria: Wir brauchen dich. Wenn du nicht spielst, fallen unsere Aufführungen in diesem Jahr aus", schilderte Salm. Und Maria Scheidhauer ließ die "Kerle" nicht hängen. Auf die Fans der Komödie Holz wartet ein absoluter Lachmuskelzerrer. "Ganze Kerle" der kanadischen Autorin Kerry Renard ist eine furiose, aber auch rührende Komödie über Freundschaft, Nächstenliebe, Toleranz und Alltagssorgen. Sie wurde schon von allen großen Bühnen gespielt, zum Beispiel vom Hamburger Ohnsorg-Theater und lief auch schon im Fernsehen.

Salm hat die Originalvorlage, die in Kanada spielt, nach Holz verfrachtet und mit jeder Menge Lokalkolorit versehen. Ein paar Worte zum Inhalt: Sigi, Tom, Paul und Antonio malochen beim Holzer Paketdient HPD. Die Arbeit macht ihnen Spaß, auch wenn ihr Chef, Frank Keller, ganz schön rum kommandiert und ständig Druck macht. Als Tom mitbekommt, dass die kleine Tochter des Chefs zu erblinden droht, beschließt er zu helfen. Seine Kumpels machen sofort mit. Doch obwohl alle vier ihr ganzes Geld zusammenlegen, reicht es nicht, um die wahnsinnig teure Operation bezahlen zu können. Da hat Antonio eine geniale Idee . . .

Andreas Salm führt nicht nur Regie, sondern spielt auch mit. Neben ihm und Maria Scheidhauer stehen mit Christof Kohler, Jörg Christmann und dem Holzer Internisten Dr. Norbert Fuchs bewährte Kräfte auf der Bühne. Neu im Team ist Markus Meiser, der seit drei Jahren bei der Kleinen Bühne Niedersalbach zu den herausragenden Akteuren gehört.

Zum Thema:

Auf einen BlickSechs Mal wird das Stück Ganze Kerle aufgeführt, samstags ab 20 Uhr im katholischen Pfarrheim Holz . Die Termine: 10., 17., 24. und 31. Oktober sowie 14. und 21. November. Karten zum Preis von neun Euro (ermäßigt fünf Euro) gibt es im Vorverkauf bei Schreibwaren Altmeier, Am Holzer Platz 3. Telefon (0 68 06) 8 00 55 47. dg