1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Heusweiler

Galasitzung von Hilaritas Holz war ausverkauft

Kostenpflichtiger Inhalt: Fastnacht : Galasitzung von Hilaritas Holz war ausverkauft

Akteure und Publikum ließen in der Glück-Auf-Halle die Wände wackeln. Holzer Boygroup hatte ihren letzten Auftritt.

Fast fünf Stunden lang haben am Samstagabend bei der Galakappensitzung des Karnevalvereins Hilaritas Holz rund 520 Närrinnen und Narrhalesen in der fast vollständig ausverkauften Glück-Auf-Halle ausgelassen Faasenacht gefeiert. Dabei ließen Akteure und Publikum die Wände wackeln. Dafür sorgte unter anderem die Marching Band Völklingen, bei deren Einmarsch das närrische Auditorium bereits lauthals „Zugabe“ forderte und bei deren mitreißender „Guggemusik“ kein Mensch sitzen blieb. Ein perfekter Eisbrecher.

Herausragend auch der „Fidelius“ Christoph Lesch aus Saarlouis, der bei seinem „dreistündigen Kurzprogramm“ mit Musik, Sprüchen und Parodien glänzte. Auch Nico Heib aus Rohrbach als „Angie“ riss mit seiner Travestie-Show das Publikum von den Stühlen.

Mit Raketen feierten die Narren die grandiosen Tänze der beiden zwölfjährigen Holzer Tanzmariechen Emily Pörtner und Nathalie Maximov sowie des elfjährigen Juniorentanzmariechens Laura Fahrenkamp. Und dass die Hilaritas sich um den Tanznachwuchs keine Sorgen machen muss, bewiesen nicht nur die goldigen Minis mit ihrem Showtanz „Trolls“, sondern auch die erst sechsjährige Meryem Chaoui, die bei ihrer Premiere als Mini-Tanzmariechen wie ein Irrwisch über die Bühne fegte.

Den emotionalsten und vielleicht besten Beitrag des Abends lieferte die Holzer Boygroup – fünf knackige Jungs (Ernst-Friedrich Schmitz, Albert Kläs, Gisbert Raubuch, Dieter Schmidt, Karl-Hermann Meinert) im Rentenalter. Bei ihren Stimmungsliedern, wie „Ich bin en Holzer Jung“, „Leev Marie“ oder „Cordula Grün“, glich der Saal einem Tollhaus. Ein paar Tränen wurden jedoch verdrückt, als Bandleader Fritz Schmitz verkündete, dass die Boygroup nach zweimal elf-jährigem Bestehen und großen Erfolgen im ganzen Saarland jetzt ihren letzten Auftritt in der Glück-Auf-Halle hatte und zum Ende der Session in den Ruhestand treten wird.

Eine Kappensitzung funktioniert nur, wenn alle Beteiligten in Höchstform sind. Und das waren die Akteure der Hilaritas: Die beiden Elferratspräsidenten Michael Margardt und Philipp Pörtner führten charmant und souverän durch die Sitzung und das neue Hilaritas-Prinzenpaar Anna-Lena I. (Baltes) und Till I. (Renger) glänzten nicht nur optisch, sondern auch mit einer außergewöhnlich guten Reimrede.

Ehrungen gab es auch: Der Hilaritas-Vorsitzende Frank Grünagel ernannte Michael Margardt zum Ehren-Sitzungspräsident und Kassiererin Sandra Schmitt zum Ehrenmitglied.