1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Heusweiler

Galakappensitzung der Heusweiler Karnevalsgesellschaft (HKG) war toll

Karnevalsknüller in Eiweiler : Heusweiler Fastnachter begeistern ihre Fans

21 Büttenbeiträge mit über 100 Aktiven, fünf Stunden Singen, Schunkeln und Lachen, 300 begeisterte Narren in der nahezu ausverkauften Eiweiler Großwaldhalle. Das war – in Zahlen – die Gala-Kappensitzung der Heusweiler Karnevalsgesellschaft (HKG).

Die HKG legt ihren Schwerpunkt auf den Garde- und Showtanz, hat hervorragende Trainerinnen in ihren Reihen, und deshalb rissen ihre Tanzgruppen und Mariechen das närrische Auditorium zu Begeisterungsstürmen hin, die das Trommelfell fast zum Platzen bringen konnten.

So geschehen beim Showtanz „Madagaskar“ der HKG-Minigarde, bei dem elf Mädchen im Alter von drei bis sechs Jahren zu den Klängen von „I like to move it“ von „Reel 2 real“ tanzend und Rad schlagend über die Bühne wirbelten. „Auf den Nachwuchs sind wir in Heusweiler ganz besonders stolz“, sagte HKG-Präsidentin Angela Horn. Eine freche und frische Choreographie präsentierten die Little Diamonds der HKG bei ihrem Showtanz „New Generation“.

Die Jugend- und Juniorengarde bewies, dass die HKG nicht nur den Showtanz, sondern auch den traditionellen Gardetanz perfekt beherrscht. „Das ist das Schönste, was es für eine Vereinsvorsitzende gibt, wenn so viele junge Menschen auf der Bühne eine so starke Leistung abliefern“, sagt Angela Horn erfreut. Auch sie selbst sowie Sitzungspräsidentin Sarah Port und Co-Moderatorin Nadine Pischke-Hirtz lieferten eine starke Leistung ab, denn sie führten charmant und wortgewandt durch die Sitzung.

Auch Fremdakteure verdienten sich Raketen und Zugabe-Rufe. So der „Fidelius“ Christoph Lesch aus Saarlouis, der bei seinem „dreistündigen Kurzprogramm“ mit Musik, Sprüchen und Parodien glänzte oder Johannes und Elisabeth Hoffmann vom HCV „Die Flitsch“ aus Heiligenwald, die mit rotzfrechen Sprüchen das Publikum Tränen lachen ließen. Großartig erzählten die Blue Angels der HKG mit ihrem Showtanz, was Kleopatra wirklich von Cäsar wollte.

Wenn man den Applaus des Publikums als Maßstab nimmt, dann dürfte die Happy Lyoner Band der „Braddler“ aus Geislautern der Höhepunkt des Abends gewesen sein. Mit schmetternden Trompeten und dröhnenden Hörnern sorgten sie dafür, dass niemand auf seinem Stuhl sitzen blieb.