| 20:39 Uhr

3:0-Sieg gegen Bretzenheim
Für den TV Holz ist in der Aufstiegsfrage alles möglich

Trainer Patrick Fielker sagt: „Gewinnen müssen wir sowieso.“
Trainer Patrick Fielker sagt: „Gewinnen müssen wir sowieso.“ FOTO: Thomas Wieck
Holz. Der 3:0-Heimsieg gegen die TSG Bretzenheim und Schützenhilfe im Kampf um die vorderen Plätze bringen Spannung in das Saisonfinale der 3. Volleyball-Liga. Von Lucas Jost

Nach nur einer Stunde und fünf Minuten war Schluss. Der Volleyball-Drittligist TV Holz bezang am vergangenen Sonntag vor etwa 100 Zuschauern die TSG Bretzenheim mit 3:0 (25:17, 25:17, 25:18). Die Gäste hatten Probleme bei der Aufschlagannahme, die sie über das das gesamte Spiel nicht vollständig in den Griff bekamen. Der TV Holz war spielerisch eine Klasse stärker.


Zu ihrem ersten richtigen Einsatz in der 3. Liga kam Caroline Grund. „Ich habe am Samstag schon in der zweiten Mannschaft gespielt und war sehr überrascht. Ich fand das natürlich mega cool“, sagte sie. Sie machte ihre Sache gut und leistete ihren Beitrag dazu, dass der elfte Saisonsieg des TV Holz zu keinem Zeitpunkt in Gefahr geriet.

Die Saarländerinnen haben 33 Punkte und belegen Platz vier. Sie stehen im Kampf um den Aufstieg vor einem schweren Restprogramm. Zunächst spielt der TV Holz  in zwei Wochen beim Tabellensechsten SV Karlsruhe-Beiertheim (29 Punkte), anschließend zu Hause gegen den Tabellenfünften TV Villingen (31) und dann gegen den Tabellenzweiten SV Sinsheim (38). Der Saisonabschluss findet beim Tabellenneunten TV Jahn Kassel (13) statt. Caroline Grund erklärt: „Da brauchen wir alles, was irgendwie geht.“

Gut für den TV Holz: Das Ziel – ein Platz unter den ersten Drei – ist wieder aus eigener Kraft möglich. Da der Tabellendritte TV Waldgirmes gegen Sinsheim – beide haben ein Spiel mehr absolviert als die Holzerinnen  – mit 3:2 gewonnen hat, sind beide Mannschaften in Reichweite. „Jetzt haben wir wieder die Chance, an beiden vorbeizuziehen. Gewinnen müssen wir sowieso“, sagt der Holzer Trainer Patrick Fielker.

Zur Erinnerung: Wollen die Saarländerinnen die Möglichkeit auf den Aufstieg wahren, müssen sie noch mindestens einen Gegner überholen. Ob das dann aber endgültig zum Aufstieg reichen wird, lässt sich noch nicht mit Gewissheit sagen. Die Frage nach dem Aufstieg ist von zu vielen Faktoren abhängig . Sie  klärt sich endgültig erst mit Feststehen der Auf- und Absteiger aus den Bundesligen. Gleichzeitig kommt es darauf, ob die Holzer Liga-Konkurrenten Waldgirmes und VC Wiesbaden II bei ihren Aufstiegsambitionen bleiben oder verzichten.



 Der TV Holz hat seine wirtschaftlichen Aufgaben gemacht. Die Vorlizenzierung für die 2. Bundesliga verlief erfolgreich. Lisa Krieger, Managerin der 2. Volleyball-Bundesliga bestätigt: „Grundsätzlich gibt es aktuell nichts, was dagegen sprechen würde, einen Antrag zu stellen.“