| 13:03 Uhr

Hans Trouvain verstorben
Förderer der Kultur gestorben

Hans Trouvain, hier kurz vor seiner Verabschiedung in den Ruhestand im Rathausfestsaal.
Hans Trouvain, hier kurz vor seiner Verabschiedung in den Ruhestand im Rathausfestsaal. FOTO: Andreas Engel
Niedersalbach. Der langjährige Heusweiler Hauptamtsleiter Hans Trouvain war auch Mitbegründer der Niedersalbacher Narren und aus der Bütt und Theateraufführungen bekannt. Von Fredy Dittgen

Hans Trouvain ist tot. Der ehemalige Hauptamtsleiter, Kulturamtsleiter, Standesbeamte und Pressesprecher der Gemeinde Heusweiler ist nach langer, schwerer Krankheit am 24. Mai im Alter von 69 Jahren verstorben. Hans Trouvain wurde am 29. Mai 1948 in Niedersalbach geboren. Nach einer Lehre als Industriekaufmann absolvierte er 1973 ein betriebswirtschaftliches Studium an der Wirtschaftsakademie Blieskastel, ehe er 1975 in die Dienste der Gemeindeverwaltung Heusweiler trat. „Der ist wie ein Rennpferd, den muss man laufen lassen“, hatte der frühere Heusweiler Bürgermeister Alois Stephan 1984 in Trouvain erkannt und den Verwaltungsangestellten aus dem Einwohnermeldeamt heraus als rechte Hand an seine Seite geholt.


Vor über 30 Jahre rief Trouvain die Kammermusikreihe der Gemeindeverwaltung ins Leben, die Partnerschaft mit Orvault vertrat er als Sachbearbeiter im Rathaus bereits ab der Gründung im Jahre 1988. „Hans Trouvain hat stets die Gemeinde Heusweiler als mehr als nur seinen Arbeitgeber angesehen, er hat das Ansehen der Kommune immer hochgehalten und auch die Verwaltung in ihrem Handeln immer positiv vertreten oder auch mal verteidigt, wenn es sein musste“, sagt Bürgermeister Thomas Redelberger. Im Jahr 2013 ging Trouvain in den Ruhestand.

Neben seiner beruflichen Tätigkeit machte er sich vor allem im kulturellen Bereich sehr verdient. Er war 1973 Gründungsmitglied und später Ehrenmitglied der Niedersalbacher Narren (NN), von 1984 bis 2002 Vorsitzender der NN, über Jahrzehnte Büttenredner, Sänger, Gründer des UV-Balletts und Ideengeber. Unvergessen die Sketche mit seinem Chef Thomas Redelberger als „Hannes und der Bürgermeister“. Zudem stand Hans Trouvain in vielen Theaterstücken der NN als Schauspieler auf der Bühne. 2016 ging Trouvain das letzte Mal in die Niedersalbacher Bütt.

Im Oktober 1994 war Trouvain – obwohl damals auch in der CDU aktiv – als unabhängiger Kandidat bei der Heusweiler Bürgermeisterwahl angetreten und erreichte einen Achtungserfolg von rund 18 Prozent der abgegebenen Stimmen – in seinem Heimatort Niedersalbach holte er über die Hälfte der Stimmen.

Hans Trouvai war vielfältig interessiert, noch 2017 wurde er bei deren Gründungsversammlung zum Vorsitzenden des Fördervereins der Katholische öffentliche Bücherei Heusweiler (KÖB) gewählt. Auch die SZ-Lokalredaktion Köllertal schätzte Hans Trouvain sehr, nicht nur wegen seiner offenen und hilfsbereiten Art als Heusweiler Pressesprecher sondern auch als Mensch.



Beisetzung: Das Totengebet ist am Donnerstag, 7. Juni, 18.05 Uhr, in der katholischen Kirche in Heusweiler. Dort ist auch, am Freitag, 8. Juni, 14 Uhr, die Trauerfeier mit anschließender Beisetzung der Urne auf dem Heusweiler Hauptfriedhof.