Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:00 Uhr

Feuerwehr eilt zu Kaminbrand

Numborn. aki

Die Löschbezirke Numborn , Kutzhof und Heusweiler der Freiwilligen Feuerwehr Heusweiler rückten am Montag kurz nach 15.30 Uhr aus, um einen Kaminbrand in Numborn zu löschen. Einsatzkräfte des örtlichen Löschbezirks stellten beim Eintreffen am Brandort fest, dass sich Rückstände im Kamin entzündet hatten und dass eine große Menge Rauch in die Wohnung gedrückt wurde. Mit schwerem Atemschutz vor Rauchvergiftungen geschützt, konnten die Feuerwehrleute den Brand mit Pulverlöschern bekämpfen. Mit Hilfe der Drehleiter des Löschbezirks Heusweiler war es schließlich möglich, die im Kamin verbliebenen Rückstände vom Dach aus zu entfernen. Auch diese Arbeit musste mit schweren Atemschutzgeräten erledigt werden. Nach Ende des Feuerwehreinsatzes begutachtete der zuständige Bezirksschornsteinfegermeister den Kamin, um das Ergebnis dem Hauseigentümer zu melden.

Nach Angaben des Gemeindewehrführers und Einsatzleiters, Hauptbrandmeister Christian Ziegler, waren 30 Feuerwehrleute mit fünf Fahrzeugen samt Drehleiter bis kurz vor 17 Uhr im Einsatz.