Es geht eine Postkarte auf Reisen

Heusweiler. Die Saarbrücker Zeitung, Lokalausgabe für das Köllertal, hat keine Kosten und Mühen gescheut und das Heusweiler Hallen-Freibad ersteigert. Na ja, eigentlich nicht wirklich das Bad, sondern eine Postkarte. Aber eine besondere

Heusweiler. Die Saarbrücker Zeitung, Lokalausgabe für das Köllertal, hat keine Kosten und Mühen gescheut und das Heusweiler Hallen-Freibad ersteigert. Na ja, eigentlich nicht wirklich das Bad, sondern eine Postkarte. Aber eine besondere. Und das kam so: Mitte Oktober hatte es einen Aufgeregten Anruf in der Redaktion gegeben, dass sich entweder jemand einen absonderlichen Scherz erlaubt habe oder dass das Heusweiler Bad tatsächlich für ein Anfangsgebot von nur einem Euro beim Internet-Auktionshaus E-Bay zum Verkauf angeboten werde. Wir forschten nach, und bei genauem Hinsehen stellte sich heraus: Die Versteigerung lief unter der Kategorie "Sammeln & Seltenes - Ansichtskarten". Es wurde also nicht das Schwimmbad, sondern lediglich eine Ansichtskarte des Bades versteigert. Aber immerhin kamen wir so - für einen Euro plus Porto, denn es gab ansonsten keinen Mitbieter - in den Besitz der Ansichtskarte, die eine ganz frühe, vielleicht sogar die frühest erhaltene Fotografie des damals neuen Bades zeigt. Denn als Herausgeber der Karte ist auf der Rückseite die Heusweiler Buchhandlung Anton Schmidt genannt. Und Anton Schmidts Sohn Wolfgang Schmidt, der heute die Buchhandlung betreibt, erinnert sich, dass sein Vater, der selbst auch in der DLRG aktiv war, die Karte zur Eröffnung des Bades 1973 herstellen ließ - damals in einer Serie mit 1500 Exemplaren. Wolfgang Kayser, der Verkäufer der Karte, lebt in Berlin. Wir fragten ihn, wie es die unbeschriebene Karte in die Bundeshauptstadt verschlagen habe, doch leider verliert sich die Spur schnell: Wolfgang Kayser sammelt Postkarten und hatte lediglich einige Karten, die nicht in seine Sammlung passen, versteigert. Doch die Karten waren schon so lange in seinem Besitz, dass er den Ursprung leider nicht mehr ermitteln konnte. mr