1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Heusweiler

Eiweiler: Ortsrat will Unfallgefahrenstelle beseitigen lassen

Eiweiler: Ortsrat will Unfallgefahrenstelle beseitigen lassen

Der Eiweiler Ortsrat fordert die Verwaltung auf, eine Unfallgefahrenstelle in der Lebacher Straße beseitigen zu lassen: Nach Auffassung des Ortsrates sind die auf der Brücke über die Saarbahntrasse stehenden Betonabweiser eher gefährlich als unfallverhütend.

Ortsvorsteher Richard Wachall (CDU ): "Dass es beim Ausfahren aus der Jahnstraße in die Lebacher Straße noch nicht zu einem Unfall gekommen ist, ist reine Glückssache. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis dort etwas passiert." Grund für seine Warnung seien die Betonabweiser, die auf dem Bürgersteig platziert sind. "Beim Herausfahren beziehungsweise beim Abbiegen aus der Jahnstraße besteht für den Autofahrer in Blickrichtung Ortsmitte kein sicherer Einblick in den Straßenverkehr", sagte Wachall. Ein gegenüber der Jahnstraße aufgestellter Verkehrsspiegel sei durch seine Wölbung so ungenau, dass man die Entfernung zu den nahenden Autos nicht einschätzen könne. "Insbesondere jetzt, wenn der Verkehrsspiegel auch noch angelaufen ist, sieht man gar nichts", sagte der Ortsvorsteher.

Klaus Glock (CDU ) erinnerte daran, dass der Ortsrat vor Jahren schon einmal einen Versuch unternommen hatte, die Betonabweiser zu entfernen. "Doch passiert ist seither nichts", sagte Glock. Für die Entscheidung des Landesbetriebes für Straßenbau (LfS), diese Betonabweiser installieren zu lassen, lägen keine schlüssigen Gründe vor, betonte Wachall: "Das hätte man auch mit einem Geländer lösen können. Unser Bürgermeister hat versprochen, uns in dieser Angelegenheit zu unterstützen", ergänzte Wachall. Deshalb soll die Gemeindeverwaltung beim LfS "den Rückbau der Betonabweiser" beantragen, beschloss der Ortsrat einstimmig.