1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Heusweiler

Hirteler Fernblick: Eine Ruhebank mit Panoramablick

Hirteler Fernblick : Eine Ruhebank mit Panoramablick

Die neue Bank an der Hirteler Josefskapelle lädt zum Rundblick über das Köllertal bis Püttlingen ein.

(aki) Die 1989 von der Hirteler Familie Katharina und Paul Neu errichtete Josefskapelle steht an einem beliebten Wanderweg, der vom Heusweiler Friedhof durch den „Prieschel“ bis in den Ortsteil Hirtel führt. Am höchsten Punkt, dem rund 270 Meter hoch gelegenen Hirteler Kreuz, lädt die Josefskapelle zum Verweilen auf einer der Bänke im Außenbereich ein. Seit einigen Wochen steht auf der Heusweiler zugewandten Seite eine neue Bank, von der aus bei klarer Sicht der Blick weit ins Köllertal reicht. Linker Hand ist die Holzer Höhe mit dem markanten Heusweiler Wasserturm und dem SR-Sender Göttelborn zu erkennen, im mittleren Sehbereich liegen  Riegelsberg und der 376 Meter hoch gelegene Sender Schocksberg. Ganz rechts am Horizont erhebt sich die Püttlinger Bergehalde. Die Bank wurde von einem Kreditinstitut gestiftet und von den Hirteler Bürgern Herbert und Johann (Hansi) Feld aufgestellt. Gemeinsam mit ihren Frauen Marlene und Annetrude pflegen sie übers Jahr die Kapelle im Innen- und Außenbereich. Sorgen bereiten ihnen zwei der vier Robinien, die um das Wegekreuz in der Nachbarschaft der Kapelle stehen. Beide müssen gefällt werden, da sie nicht mehr sicher stehen. Johann Feld: „Wir sind zum Kauf von neuen Bäumen auf Spenden angewiesen, da wir sie aus eigener Tasche bezahlen müssen.“