| 13:30 Uhr

Schüler feiern Abschluss
Ein selbstbewusster Jahrgang

Die Absolventen der Friedrich-Schiller-Schule in Heusweiler.
Die Absolventen der Friedrich-Schiller-Schule in Heusweiler. FOTO: Merkel Carolin / Carolin Merkel
Heusweiler. Heusweiler: 34 Schillerschüler schaffen den Hauptschulabschluss, 31 den mittleren Bildungsabschluss. Von Carolin Merkel

„Mit dem Abschluss in den Händen werden Helden zu Legenden“ – über mangelndes Selbstbewusstsein, erklärte der Heusweiler Bürgermeister Thomas Redelberger, können sich die Absolventen der Friedrich-Schiller-Schule mit ihrem gewählten Motto wohl kaum beklagen. Die Schüler, die mit dem Hauptschulabschluss (34, davon 15 mit qualifiziertem Abschluss) sowie dem mittleren Bildungsabschluss (31, davon 13 mit Berechtigung zum Übergang in die gymnasiale Oberstufe) nun in einen neuen Lebensabschnitt starten, haben bei der Wahl des Mottos dabei nicht ahnen können, dass sich just ein paar Tage vor der Feier Ehrenamtler in der Gemeinde als wahre Helden erweisen würden.


Sowohl Bürgermeister Redelberger als auch Schulleiter Alexander Paschke dankten am Freitagabend im Rahmen der Abschlussfeier den Helfern, die nach dem Unwetter am Montag viele Stunden vollen Einsatz geleistet hatten, um gegen die Folgen der Naturgewalten anzukämpfen. „Sie alle haben Großartiges geleistet“, erklärte Paschke in seiner Ansprache.

Die galt im Folgenden den Jugendlichen, ihren Eltern und Großeltern. Denn, das betonte Paschke, heute sei der Tag gekommen, an dem Glücksgefühle und Freudentränen angesagt seien. Für den Schulleiter bot das Motto den perfekten Rahmen, einmal genauer hinzuschauen, welche Jungen und Mädchen die Schule nun verlassen werden. Ein Held, erklärte er, sei eine Person, real oder fiktiv, die etwas Außergewöhnliches vollbringt.



Auf die schulischen Leistungen, betonte er, könnten seine Helden stolz sein, die Belohnung der Mühen sei das Abschlusszeugnis. Doch er sagte auch: „Es gibt immer noch mehr zu tun, mehr zu lernen.“ Der Begriff der Legende spornte den Schulleiter an, zurückzublicken in die Schulzeit der Abschlussschüler. Vor allem seien auch einige Antworten und Lösungsansätze in allen Fächern legendär gewesen, ob Rechtschreibung, chemische und mathematische Formeln oder eine ganz neue Fremdsprache, spätestens hier wurden die Helden in der Schillerschule dann im Unterricht zu unvergesslichen Legenden.

Gratulationen gab es von Redelberger, dazu die Empfehlung, den Abschluss nicht als Schlusspunkt, sondern als Ausgangspunkt für etwas Neues zu sehen: „Es liegt an Euch, ihr werden Entscheidungen treffen müssen für eure Zukunft.“

Ein Höhepunkt im kurzweiligen Programm, bei dem auch viel Gesang angesagt war, war natürlich die Ausgabe der Zeugnisse und die Übergabe der Geschenke an die Lehrerinnen und Lehrer. Hier konnte Moderatorin Lara Vertolone, die zusammen mit Manuel Leinenbach für einen kurzweiligen Abend sorgte, ein paar Tränchen nicht zurückhalten. Da war es gut, dass nach so viel Emotionen mit einer Diashow schnell wieder Feierlaue in der vollbesetzen Heusweiler Kulturhalle Einzug hielt – und mit einer echten Überraschung für die Schüler: Einige der Lehrer und auch der Direktor hatten im Geheimen einen Tanz einstudiert und standen plötzlich im Superhelden-Kostüm auf der Bühne – zu „Y.M.C.A.“ von Village People ließen sie die Hüften kreisen.

Klassenbeste: 9 B: Niklas Schultheis (schulbester Hauptschüler). 9 C: Nejbir Baran. 10 A: Kevin Pankratov (schulbester Realschüler), 10 B: Lara Vertolone.